Bloch: Avodath Hakodesh Tickets - Nürnberg, Lorenzkirche

Event-Datum
Samstag, den 25. November 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Lorenzer Platz 1,
90402 Nürnberg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kirchengemeinde St. Lorenz (Kontakt)

Ermäßigte Eintrittspreise gelten für Schüler, Studenten, Auszubildende, BFDler, Arbeitslose, Schwerbehinderte, sowie Inhaber des Nürnberg-Passes und der Bayerischen Ehrenamtskarte. Die Vorlage eines gültigen Ausweises beim Einlass wird erwartet.

Für Rollstuhlfahrer stehen Rollstuhlplätze mit Begleitperson zur Verfügung, Schwerbehinderte mit "B" im Ausweis haben Anspruch auf eine Freikarte für die Begleitperson. Beide sind nur in der Kulturinformation, Königstr. 93, 90402 Nürnberg, Tel. 0911/231-4000 zu buchen.

Die Lorenzkirche verfügt über elektrische Bankheizungen. Dies ist ein...(Mehr Info)
Ticketpreise
von 16,00 EUR bis 36,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

Bloch: Avodath Hakodesh

Bild: Bloch: Avodath Hakodesh
Ernest Bloch AVODATH HAKODESH (eine Sabbath-Liturgie), Nürnberger Erstaufführung
Felix Mendelssohn Bartholdy „Verleih uns Frieden gnädiglich“

Mit der Nürnberger Erstaufführung der großen Sabbath-Liturgie Avodath Hakodesh von Ernest Bloch präsentiert die Lorenzer Kirchenmusik im 500. Jubiläumsjahr der Reformation ein jüdisches Pendant zu den großen christlichen Messvertonungen etwa von Bach, Haydn, Mozart und Bruckner. Die Aufführung geschieht auch in der Nachfolge des Reformators Andreas Osiander, der von 1522 bis 1548 als Prediger an St. Lorenz wirkte. Osiander galt als Kenner der hebräischen Sprache und der jüdischen Mystik. Anders als Luther suchte er einen echten Dialog mit den Juden, setzte sich energisch für deren Rechte ein und lehnte jede Form des Antijudaismus ab.

Der 1880 in Genf geborene schweizerisch-amerikanische Komponist jüdischer Abstammung Ernest Bloch schrieb sein Avodath Hakodesh in den Jahren 1930-1933 für Bariton, Chor und großes Orchester. Das ausdrucksstarke Werk ist zwar als Mitschnitt unter der Leitung von Leonard Bernstein und Zubin Mehta erhältlich, außerhalb Israels und der USA ist es aber live kaum zu hören.

Die Bariton-Partie in Avodath Hakodesh entspricht der Kantorenrolle des Synagogal-Gottesdiensts. In der Lorenzkirche wird Assaf Levitin diese Funktion übernehmen. Der ausgebildete Sänger mit Engagements an den Operhäusern in Dortmund, Mannheim, Zürich u.a., studierte ab 2011 am Abraham Geiger Institut in Potsdam und ist seit 2016 Kantor der liberalen jüdischen Gemeinde Hannover.

Assaf Levitin – Bariton
Bachchor St. Lorenz
ensembleKONTRASTE
Matthias Ank – Leitung

Zwischenruf: Dr. Johann Hinrich Claussen, Kulturbeauftragter des Rates der EKD

————————————
Die Eintrittskarte gilt auch als Fahrkarte im gesamten VGN-Verbundgebiet (ab vier Stunden vor Konzertbeginn bis Betriebsschluss).

Lorenzkirche, Nürnberg