Bild: Blue October
Blue October Tickets live im Rahmen der Tour 2017. Blue October Konzertkarten jetzt im Vorverkauf sichern.

Die Tour der US-Rockband BLUE OCTOBER ist vom September 2016 auf den März 2017 verschoben worden! weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Weil die Single „Home“ aus ihrem gleichnamigen, neuen Album in den USA so gut läuft und durch Promotion weiter unterstützt werden soll, haben Blue October die für September geplanten Deutschlandkonzerte auf März 2017 verschoben. Bereits gekaufte Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit oder können an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden.

Im Frühjahr aber können sich die Fans dann auch hierzulande von der aktuellen Blue-October-CD und der grundlegend geänderten Lebenseinstellung ihres Leaders live überzeugen. „Aktuell feiere ich mit meiner Musik das Leben, anstatt wie früher darüber zu jammern!“ Das erklärte Justin Furstenfeld, Frontmann der erfolgreichen US-Rockband, zuletzt gegenüber „Billboard“. Dieser Wandel ist auf „Home“ (Membran) hörbar. Inspiriert von den Erfahrungen eines Wüsten-Roadtrips von West Texas nach Kalifornien ist ein melodiöses, gewohnt emotionales und autobiographisch geprägtes Werk entstanden, mit dem Blue October der Sprung auf Platz 1 der Billboard Top-Rock-Albums-Charts gelang. Es zeugt von der Läuterung des einst labilen Sängers/Gitarristen: „Ich bin derzeit völlig überwältigt davon, wie lebenswert das Leben sein kann, wenn man es einfach als etwas Besonderes ansieht! Im Moment habe ich das Gefühl, eine zweite Chance zu bekommen. Diese will ich nutzen.“ Auf „Home“ findet die Zusammenarbeit mit Musikproduzent Tim Palmer (U2, David Bowie, Pearl Jam) ihre Fortsetzung. Der Brite begleitet die durch Hits wie „Hate Me“, „Into The Ocean“ und „Say It“ bekannt gewordene Post-Grunge-Band aus Houston/Texas seit Jahren. „Mit ‚Sway’ (2013) haben wir unseren inneren Frieden gefunden und gelernt, im Einklang mit uns zu leben“, resümiert Frontmann Furstenfeld den jüngsten Werdegang seiner Gruppe und fährt fort: „Mit unserem achten Album finden wir heraus, was wir mit unserer Zeit auf der Erde anfangen wollen und wie wir dabei das Beste aus uns rausholen können.“

Ab 6. März 2017 gastiert er gemeinsam mit seinem Bruder Jeremy (Schlagzeug), Ryan Delahoussaye (Violine, Mandoline, Klavier) und Matt Noveskey (Bass) in Köln, München, Berlin und Frankfurt.