Body Concert Tickets - Berlin, HAU1

Event-Datum
Donnerstag, den 22. August 2019
Beginn: 19:00 Uhr
Event-Ort
Stresemannstraße 29,
10963 Berlin
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: HAU - Hebbel am Ufer (Kontakt)

- Ermäßigte Karten gelten für Schüler*innen, Studierende, Jugendliche im Freiwilligendienst, Sozialhilfe- oder Arbeitslosengeld-Empfänger*innen, Inhaber*innen eines Schwerbehindertenausweises, Grundwehrdienstleistende, Auszubildende sowie Empfänger*innen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und sind nur mit einem Nachweis gültig. Bitte halten Sie diesen am Einlass bereit.
- Karten mit Tanzcard-Ermäßigung gelten nur in Verbindung mit einer gültigen Tanzcard.
_________________________________________

- Discount tickets are available for students, young people doing voluntary civil or...(Mehr Info)
Ticketpreise
von 11,00 EUR bis 33,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Tanz im August - Internationales Festival Berlin
Mit Tempo, Witz und Virtuosität versammelt “Body Concert” die vielgestaltige Sprache des zeitgenössischen Tanzes und wird zu dem, was es verspricht: zu einem Konzert der Körper, die von Licht, Musik und Kostümen umspielt werden. Zu Musik von Barock bis Pop sucht das erfolgreiche Stück der koreanischen Ambiguous Dance Company die Verbindung zum Publikum und schafft ein rauschendes Fest. Der Choreograf Boram Kim gründete die Kompanie 2007, um dem Rhythmus der Dinge auf den Grund zu gehen – und um seine Idee zu erforschen, dass menschliche Wesen ihr Leben so führen sollten, als würden sie tanzen.
__________________________________________________________________________________________

With tempo, wit and virtuosity, “Body Concert” pulls together the many-faceted language of contemporary dance to deliver what it promises: a concert of bodies swathed in light, music and costumes. To music from Baroque to pop, this successful piece by the Korean Ambiguous Dance Company seeks the connection with its audience in a lavish celebration of movement. The choreographer Boram Kim founded the company in 2007 to research into the rhythm of things – and to explore his idea that human beings should live their lives as if they were dancing.