Bild: Buddhistisch-Christlicher Thementag
Tickets für den Buddhistisch-Christlichen Thementag im Haus am Dom in Frankfurt am Main. Karten jetzt im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Buddhistisch-Christlicher Thementag


Mit:
· Propst Oliver Albrecht, Evangelische Kirche Hessen-Nassau, Wiesbaden
· Stefan Herok, Theologe, Kabarettist, Gau-Bischofsheim
· Dewa Mata – Pierre Gorsegner, Buddhist, Tibethaus, Frankfurt
· Prof. Dr. Günter Kruck, KARM
· Schwester Kusalanandi, buddhistische Nonne, Kloster Buddhas Weg, Siedelsbrunn
· Sylvia Wetzel, Buddhistin, Meditationslehrerin, Publizistin, Berlin
· Dr. Karsten Schmidt, Religionswissenschaftler, Tibethaus, Frankfurt

Das Leben wählen gegenüber dem Tod und seinen Kindern, der Gleichgültigkeit und Resignation, dem Zynismus und dem Hass, heißt einstimmen in das große Ja zum Leben. Buddhismus und Christentum zielen auf Lebenssinn und Lebensglück. Was macht jedoch eine christliche, was eine buddhistische Lebenskunst aus? Das Leben wählen wird in der christlichen Tradition Glauben genannt, in der buddhistischen Tradition Zuflucht, im existenziellen Sinn von Vertrauen und Hingabe. Haben Buddhismus und Christentum, trotz großer Differenzen, letztlich ein gemeinsames Ziel: glückendes, soziales Leben im Hier und Jetzt und in tiefer Verbundenheit mit der ganzen Welt? Diese Fragen und entsprechende Antworten werden im interreligiösen Dialog respektvoll abgewogen.

Kooperation:
Katholische Akademie Rabanus Maurus
Katholische Erwachsenenbildung Frankfurt a. M.
Pfarrstelle für Interreligiösen Dialog im evangelischen Stadtkirchenamt Frankfurt a. M.