eci n´est pas ma voix. Sebastiaan Oosthout, Shireen Kaijadoe u.a. Tickets - Kleve, Museum Kurhaus Kleve

Event-Datum
Sonntag, den 01. März 2020
Beginn: 18:00 Uhr
Event-Ort
Tiergartenstraße 41,
47533 Kleve
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Stadt Kleve (Kontakt)

Ermäßigungen gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises an der Abendkasse oder der VVK-Stelle im Rathaus möglich für::
Schüler/innen, Student/innen, Auszubildende, Jugendleiter/innen und Leistungsempfänger nach SGB II oder XII, sie erhalten 50% Ermäßigung
Schwerbehinderte ab einen Behinderungsgrad von 50% erhalten 30% Ermäßigung
Gruppen ab 7 Personen erhalten 15 % Ermäßigung
Schulklassen bei vorheriger Buchung zahlen 5,00 Euro/Person, begleitende Lehrer/innen haben freien Eintritt
Geburtstagskinder erhalten an ihrem Geburtstag freien Eintritt
Ticketpreise
von 12,00 EUR bis 30,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Konzerte der Besonderen Reihe der Stadt Kleve
PROGRAMM

Florian Wittenburg

Marimba-Phase+
für zwei Marimbas

Quotes I-VI
für Klavier

Imaginary Bow I
für Vibraphon

Sudivision X
für zwei Marimbas und Vibraphon

Inspired by Elizabeth Costello
für Klavier und Stimme

Imaginary Bow II
für Vibraphone

Litany for one pianist
für flüsternden Pianisten


INTERPRETEN

Sebastiaan Oosthout
Klavier
Fabian Kraus
Raphael Bulut
Marimba, Vibraphon
Shireen Kaijadoe
Stimme


Der Klangtüftler Florian Wittenburg (*1973 in Berlin) studierte bei Stephan Froleyks in Münster, an der Utrecht School oft Arts und am Centre de Création Musicale Iannis Xenakis in Paris. Seine Musik wurde im internationalen Rundfunk gesendet, multimediale Arbeiten waren im Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, im Nobel Museum Stockholm und im Museum für Technology in Tokyo zu sehen.
Wittenburgs minimalistische, schlichte und berührende (Klavier-)Musik verbindet mathematische Komplexität mit klaren, weichen Tönen. Es ist Zeit für ein Porträtkonzert des in Kleve lebenden Soundkünstlers.
Eine enge Zusammenarbeit verbindet den Komponisten mit dem niederländischen Pianisten Sebastiaan Oosthout, der zahlreiche seiner Werke einspielte, u.a. für die jüngste CD „don’t push the piano around“. Wittenburgs umfangreiche Diskographie ist vollständig beim Klever Label „NURNICHTNUR“ auf Schloss Gnadenthal erschienen. Sebastiaan Oosthout bringt aus Nijmegen die Sängerin Shireen Kaijadoe mit. Fabian Kraus und Raphael Bulut stammen aus Stephan Froleyks‘ Schlagzeug-Klasse. Sowohl Oosthout als auch Froleyks gaben bei Wittenburg Kompositionen in Auftrag. Dessen Tastenkunst zeichnet klangschöne Soundscapes in die Raumakustik des Museums.

- in Zusammenarbeit mit NURNICHTNUR Musikproduktion, Gnadenthal -