FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Cello-Loop - Ein Cello klingt wie ein OrchesterBild: Cello-Loop - Ein Cello klingt wie ein Orchester
Karten für Cello-Loop - Ein Cello klingt wie ein Orchester jetzt im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für Cello-Loop - Ein Cello klingt wie ein Orchester im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Extrem kurzweilig geht es zu, wenn Stephan Schrader sein Cello mit der Loopmaschine verkabelt. Mit trockenem Witz führt der virtuose Cellist - er ist Mitglied der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen – durch sein abwechslungsreiches Programm, das sich leicht und selbstverständlich, dabei immer wieder überraschend, zwischen verschiedensten Stilen bewegt. Swingende Rhythmik und satter Celloklang in allen Registern prägen den Sound von CELLO-LOOP, ob es Bearbeitungen von Beethoven, Gershwin oder Morricone oder Eigenkompositionen und Spontan-Improvisationen sind. Dabei bedienen seine Füße die vielen Fußschalter um ihn herum ebenso präzise und spielerisch wie sein Hände das Instrument, mit dem er so verwachsen zu sein scheint, dass er nebenher auch noch mit Mundgeräuschen und Gesang die Klangpalette erweitert.

„Selten dürfte in einem Konzert so viel gelacht worden sein.“ (Die Rheinpfalz).