Chambre noir (Dunkelkammer) - IMAGINALE 18, Deutsche Erstaufführung Tickets - Stuttgart, Theater Rampe

Event-Datum
Dienstag, den 23. Januar 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Filderstr. 47,
70180 Stuttgart
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: FITZ! Zentrum für Figurentheater (Kontakt)

Ermäßigungen auf Eintrittskarten gelten für Mitglieder des FITZ - Fördervereins und Arbeitslose gegen Vorlage eines Berechtigungsnachweises. Ebenfalls ermäßigten Eintritt erhalten behinderte Besucher mit entsprechendem Ausweis. Deren Begleitpersonen erhalten freien Eintritt, wenn im Ausweis die Begleitregelung "B" vorgesehen ist. Die Preisermäßigung gilt auch für Gruppen ab zehn Personen sind ausschließlich über das FITZ zu buchen.

SchülerInnen, StudentInnen und Auszubildende erhalten ab der Spielzeit 17/18 im regulären Abendprogramm Tickets zu 5,- €. Ein Berechtigungsausweis muss beim...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 17,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

Chambre noir (Dunkelkammer) - IMAGINALE 18, Deutsche Erstaufführung

Bild: Chambre noir (Dunkelkammer) - IMAGINALE 18, Deutsche Erstaufführung
2006 entwirft die schwedische Autorin Sara Stridsberg die fiktive Biographie der amerikanischen Schriftstellerin Valerie Solanas. Solanas machte in den 60er Jahren mit dem feministischen Manifest »S.C.U.M« auf sich aufmerksam und ist heute nur noch bekannt als die Frau, die auf Andy Warhol schoss. Yngvild Aspeli inszeniert die Lebensrückschau als halluzinatorischen Bilderreigen: Mit lebensgroßen Figuren, Live-Percussion, verwüsteten Chansons, Videoprojektionen und einer guten Prise schwarzem Humors zeichnet die norwegische Regisseurin das alptraumhafte Portrait einer zwischen Genie und Wahnsinn, Radikalität und Realitätsverlust zerrissenen Persönlichkeit.
Nach ihrem Auftritt im Rahmen der IMAGINALE 2016 begann für die französisch-norwegische Compagnie Plexus Polaire eine internationale Blitzkarriere: London Mime Festival, Chicago Puppet Festival und gleich zwei Auszeichnungen für die »Beste Inszenierung« bei der Fira de Titelles im spanischen Lleida. Die junge Figurenspielerin und Regisseurin Yngvild Aspeli – die erst vor wenigen Jahren ihre Ausbildung an der ESNAM in Charleville-Mézières abschloss – gilt bereits heute als künstlerisches Ausnahmetalent.
Bild: Theater Rampe Stuttgart

Informationen über das Theater Rampe in Stuttgart:
 
Geleitet wird das Theater Rampe in der Filderstraße in Stuttgart von Eva Hosemann. Es hat sich vorwiegend der deutschsprachigen Gegenwartsdramatik verschrieben und schnell einen überregionalen Ruf als Autorentheater erlangt. Die Auseinandersetzung mit bildenden Künstlern, Musikern und Tänzern sowie das projektbezogene, spartenübergreifende Arbeiten ist Teil der künstlerischen Konzeption des Theater Rampe. Das Programm des Theaters ist vielseitig und beinhaltet oft gewagte Spielarten des Andersartigen. Ur- und Erstauffühungen, Auftragsstücke, Autorenlesungen, Koproduktionen und Performances sind in den Spielzeiten teil des Geschehens im Theater Rampe.
 
(Text: Valeska Ober-Jung // Foto: stuttgarter-nachrichten.de)

Theater Rampe, Stuttgart