Chico Trujillo + Support La Chiva Gantiva Tickets - Würzburg, Freitreppe Alter Hafen

Event-Datum
Samstag, den 05. August 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Oskar-Laredo-Platz 1,
97080 Würzburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Tourist Information Würzburg (Kontakt)

Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.
Die ermäßigten Preise gelten gegen Vorlage der gültigen Legitimation für:
SchülerInnen, Azubis, Studierende, Wehr- und Zivildienstleistende, Schwerbehinderte (ab 60%), Erwerbslose, SozialhilfeempängerInnen und RentnerInnen sowie InhaberInnen der Bayerischen Ehrenamtskarte.
Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit "B" im Ausweis erhalten in der Tourist Information & Ticket Service in Würzburg für sich und die Begleitperson EIN ERMÄSSIGTES Ticket: 1 Ticket = 2 Personen

In der Tourist Information & Ticket Service in Würzburg ist die...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 22,10 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Hafensommer Würzburg
Chico Trujillo – mitreißender Latin-Rock. Die Formation ist eine der bekanntesten Bands in Chile. In ihrem Heimatland füllen sie ganze Stadien. Dort sind sie, nach eigener Aussage „una de las orquestas más importantes de Chile“, also eines der wichtigsten Orchester Chiles. Aufgespielt werden Cumbia, Bolero, Reggae und was lateinamerikanische Musik sonst noch Feines zu bieten hat.
Unterstützt werden sie von La Chiva Gantiva, die eine furiose, leidenschaftliche Gute-Laune-Musik spielen, deren Klänge die Ahnung schüren, dass das Leben auch wild und ungestüm sein kann. Rustikale traditionelle Perkussion paart sich hier mit derbem Rockschlagzeug, E-Bass, Saxofon oder Klarinette zu einem grenzüberschreitenden Soundclash. Es ist eine temperamentvolle, tanzbare Mixtur, die getränkt ist von diversen afrokolumbianischen Stilen.
Bild: Bockshorn Theater Würzburg

Vor fast dreißig Jahren, am 30. Oktober 1984, eröffnete Mathias Repiscus in Sommerhausen das Bockshorn Theater mit dem Ziel, in der Region eine professionelle Kabarettbühne zu etablieren. Bereits in den Anfangsjahren gelang es ihm Kabarettgrößen wie Dieter Hildebrandt, H.D. Hüsch, Richard Rogler, Ottfried Fischer, u.a. nach Sommerhausen zu locken. Daneben brachte Repiscus mit dem Bockshorn-Ensemble, zu dem der junge Urban Priol gehörte, eigene Kabarettproduktionen ("Sodumm und Camorra", "Trendzeichen D") auf die Bühne.

Die private und berufliche Partnerschaft mit Monika Wagner-Repiscus seit 1986 ist ein maßgeblicher Faktor in der Erfolgsgeschichte des Bockshorn Theaters.
Nach 17 Jahren in Sommerhausen zog das Bockshorn im Oktober 2001 in den Kulturspeicher nach Würzburg um.

Freitreppe Alter Hafen, Würzburg