FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

Christian Ehring - Vorpremiere des neuen Programms Tickets - Bestwig, Bürger- und Rathaus Bestwig

Event-Datum
Freitag, den 04. Februar 2022
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Rathausplatz 1,
59909 Bestwig
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kultur Pur Bestwig e.V. (Kontakt)

Print @ Home / Postversand / Gebühren / Ermäßigungen
Bei Print @ Home fallen keine Portokosten an.
Wählen Sie POST-Versand tragen Sie die Portokosten.
Die angezeigten Preise sind immer incl. 10% VVK Gebühr
(siehe auch Link Service- und Versandkosten)
Ermäßigungen:
Ermäßigungen werden nur an der Abendkasse gegen Vorlage des entsprechenden Nachweises in bar erstattet.
Ticketpreise
ab 26,40 EUR *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Christian Ehring
Man kennt ihn als Moderator der NDR-Satiresendung extra3 und als Sidekick von Oliver Welke bei der ZDF-heute-show. Seine bissigen Analysen der politischen Großwetterlage gehören für viele zum wöchentlichen Pflichtprogramm.
Noch mehr von sich zeigt Christian Ehring, wenn man ihm einen ganzen Abend lang die Bühne überlässt. Bei uns in Bestwig präsentiert er zum ersten Mal in einer Vorpremiere sein neues Soloprogramm. Ehring liefert einen hochaktuellen und sehr persönlichen Kommentar zur Lage der Nation; hintergründig, schwarzhumorig und perfide politisch.

"Christian Ehring ist ein Meister in der Kunst, standhaft zu bleiben in alle Richtungen. Er ist ein guter Mensch mit böser Zunge. Einer aus der Mitte der Gesellschaft, der ein äußerst feines Sensorium hat für die Mechanismen der selbstblinden Lebenslügen in diesem Milieu. Dessen treffsicheren und entlarvenden Pointen jedoch nie nur um eines billigen Lacherfolges in Richtung des eigenen behaglichen Nests zielten, insofern keine Beschmutzung waren, sondern eher ein versteckter Appell, die Welt nach Kräften zu einem etwas besseren Ort zu machen". - Neue Westfälische