Christian Rizzo - "Le Syndrome Ian" Tickets - Düsseldorf, tanzhaus nrw - Großer Saal

Event-Datum
Freitag, den 03. November 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Erkrather Str. 30,
40233 Düsseldorf
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: tanzhaus nrw e.V. (Kontakt)

Freie Fahrt im VRR: Ihre Eintrittskarte gilt am Tag der Veranstaltung auch als Fahrkarte für Hin- und Rückfahrt im VRR-Bereich. KombiTickets sind nicht übertragbar. Ermäßigte Karten sind nur in Verbindung mit einem Nachweis gültig, den Sie bitte am Einlass bereit halten. Bitte vergessen Sie nicht, Ihr print@home-Ticket auch auszudrucken, da die Bestellbestätigung nicht als Eintrittskarte akzeptiert wird.

Free mobility in the VRR-area: On the day of the event you can use your admission ticket as a transport ticket in the VRR-area. KombiTickets are not transferable. Reduced-price tickets...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 22,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Christian Rizzo
Christian Rizzo

„Le Syndrome Ian“

Im Rahmen der Reihe CEREMONY NOW!

Do 02.11. 20:00 + Fr 03.11. 20:00

Christian Rizzo trägt beides in sich, den schwingend freudigen Disco Beat der 1970er und die fast gleichzeitig aufkommende Post-Punkund New Wave-Bewegung – geprägt von sphärischen Elektroklängen und von einem Tanzstil, des Joy Divison-Frontmanns Ian Curtis. Mit „Le Syndrome Ian“ schließt Christian Rizzo nach „D´après une histoire vraie“ und „Ad noctem“ seine Trilogie zu dem, was er anonyme oder populäre Tänze nennt, ab. In der Trilogie widmet er sich Bewegungsformen, die sich in die Körper einer Generation einschreiben und einer klaren Autorschaft entbehren – und die sich in einer temporären gemeinschaftlichen Erfahrung wie dem Club-Dancing und bei Raves entwickeln. Das Bewegungsrepertoire der vorherigen Arbeiten reichte von Headbanging und Reihentänzen bis zu trancehaften Drehungen und Folklore oder galt der Neuinterpretation des Paartanzes. In seiner neuen Arbeit vereint er neun Tänzer*innen in einer kollektiven Vibration, einer Art Selbstkontamination mit dem ikonischen Tanzstil des Joy Division-Frontmann. Zwischen Lichtobjekten entfaltet sich eine exzessive Wirkung und lässt in diesem leicht entrückten Raum auch die dunkelsten Abgründe in geheimnisvollen Figuren aufscheinen. Das „Ian-Echo“ hallt noch lange nach in den Wänden und Körpern und macht ein Lebensgefühl genauso wie die widerstreitenden Kräfte einer Generation spürbar.
Christian Rizzo, diplomierter Künstler an der Académie des Beaux-Arts in Nizza, hatte eine Rock-Band und ein Mode-Label, arbeitet zwischen Tanz, Performance und bildender Kunst und ist seit Januar 2015 künstlerischer Leiter am Centre chorégraphique national de Montpellier Languedoc-Roussillon. Zuvor war er Residenzkünstler an der Opéra de Lille, wo er zahlreiche Opern inszenierte.

Dauer: 55 Min. / Fr 19:00 Physical Introduction
Bild: Capitol Theater Düsseldorf

Das Capitol Theater Düsseldorf ist das größte Theater der NRW-Landeshauptstadt Düsseldorf und ist aus dem kulturellen Leben der Stadt nicht mehr wegzudenken. Betritt man den großzügigen Innenhof des Theaters, fasziniert insbesondere die außergewöhnliche Industrie-Backstein-Architektur. Der zum Hof gelegene Wintergarten verbindet den Open-Air-Bereich mit der großzügigen Foyerlandschaft. Auf einer Gesamtfläche von 1.200 Quadratmetern verteilen sich verschiedene Foyers und fünf Bars. Die gelungene Mischung aus ursprünglichen Industriefassaden und modernem Thekendesign verleihen dem Foyerlandschaft einen außergewöhnlichen Anstrich. (Quelle: mehr.de)

tanzhaus nrw - Großer Saal, Düsseldorf