FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

Christine Eixenberger | Einbildungsfreiheit Tickets - Baienfurt, Hoftheater Baienfurt

Event-Datum
Freitag, den 21. Januar 2022
Beginn: 20:15 Uhr
Event-Ort
Hof 2,
88255 Baienfurt
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Hoftheater GbR (Kontakt)

Die Preisstufe „Schwerbehindert, Schüler, Studenten“ gilt für Schüler, Studenten und Jugendliche bis 18 Jahren, sowie Menschen mit Behinderung (Schwerbehindertenausweis). Das Hoftheater ist barrierefrei ausgebaut.
Der jeweilige Ermäßigungsnachweis ist unaufgefordert beim Einlass vorzuzeigen, Ermäßigungen sind nicht kombinierbar.

Preisstufe „Normalpreis“ verwenden Sie für alle übrigen Tickets.

SWR3-Clubber erhalten bei ausgesuchten Veranstaltungen Ermäßigung an der ABENDKASSE und NUR dort, sofern dann noch Tickets verfügbar sind.
Empfänger von Hartz 4 erhalten besonders vergünstigte...(Mehr Info)
Ticketpreise
von 22,90 EUR bis 32,90 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Christine Eixenberger
Christine Eixenberger ist eine Vollblut-Entertainerin, die ihrem Publikum auf die Finger und gleichzeitig auf’s Maul schaut. Dafür wurde die Kabarettistin und Schauspielerin im Oktober 2019 mit dem Bayerischen Kabarettpreis in der Sparte „Senkrechtstarter“ gewürdigt. Begründung der Jury: „Jung, strahlend, frech – und dabei sehr bayerisch. Von Christine Eixenbergers gutem Aussehen sollte man sich nicht täuschen lassen und meinen, bei ihr gehe es um Oberflächlichkeiten. In drei Solo-Programmen hat die studierte Grundschullehrerin schon bewiesen, dass sie ebenso hemmungs- wie schonungslos austeilen und bürgerliche Befindlichkeiten aufdecken kann…“.

Alles beginnt mit einem biblischen Wasserschaden: Von sagenumwobenen Pilzkolonien und nicht ganz so flotten Handwerksburschen aus den eigenen vier Wänden vertrieben, bricht Christine Eixenberger in eine Odyssee durch den Groß- und Kleinstadtdschungel auf. In ihrem neuen Programm breitet die Kabarettistin ein Panoptikum aus, wie es romantischer nicht sein könnte: Bei ihrer unfreiwilligen Wohnungssuche umgarnt sie Immobilienmakler und Hausbesitzer, die sich allesamt gebärden wie Lehnsherrn einer längst vergangenen Epoche. „Ich bin dann mal so frei...!“ denkt sich Christine Eixenberger und begegnet den Möchtegern-Monarchen der Neuzeit gewohnt furchtlos, stimm- und wortgewaltig, gestählt durch unzählige Bastelstunden und Grundschulklassenfahrten.

"Einbildungsfreiheit“ erzählt pointenreich von Bürgern und Burgfräulein, von der Macht der Märkte und der Suche nach diesem einen, mystischen, bayerischsten aller Orte: Dem ominösen "Dahoam".