DIE LIGA DER GEWÖHNLICHEN GENTLEMEN Tickets - Wiesbaden, Kulturzentrum Schlachthof e.V.

Event-Datum
Donnerstag, den 21. Mai 2020
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Murnaustraße 1,
65189 Wiesbaden
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Schlachthof Wiesbaden (Kontakt)

RMV-KombiTicket:
Das Ticket berechtigt zur Hinfahrt (5 Std. vor Beginn) und Rückfahrt (bis Betriebsschluss) mit Bus und Bahn im gesamten RMV-Gebiet!

Die hier bestellten Tickets werden Euch von unserem Kooperationspartner Reservix zugesandt. Bei Fragen zu Bestellungen ist Reservix auch Euer erster Ansprechpartner: 01806-700 733 (0,20 € pauschal aus dem deutschen Festnetz; aus dem Mobilfunknetz 0,60 €) oder tickets@reservix.de.

Tickets für unsere Veranstaltungen sind zudem in unserer Bar, dem 60/40, zu erhalten.

Rollstuhlfahrer und Menschen mit Beeinträchtigung zahlen den vollen...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 18,20 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Die Liga Der Gewöhnlichen Gentlemen
Willkommen im Parallel-Universum der Popmusik!

Hier ist alles etwas heller, etwas rauer und herzlicher.
Hier geht es um zufriedene Esel und einen kameradschaftlichen Tritt in die Eier.
Um ein geglücktes Leben in der Katastrophe.

Mit anderen Worten: Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen ist zurück in der Stadt! Die Hamburg-Berlin-Connection von Carsten, Tim, Gunther, Philip und Heiko hat ihren Sound abermals verschärft und legt mit „Rüttel mal am Käfig, die Affen sollen was machen!“ ihr größtes und glücklichstes Album vor.

Die Liga bringt Mörder-Grooves („Das härteste Mädchen der Stadt), Barock-Pop („Mrs. Svendsens Heim für Esel“) und fordert eine Rehabilitierung für James Deans Beifahrer („Die ganze Welt ist gegen mich“). Da ist eine Faszination für elegante Regelübertretung („Der beste Zechpreller der Welt“), ein gerechter Ekel vor einem Fetisch namens „Arbeitsmoral“ („Arbeit ist ein Sechsbuchstabenwort“). Das ist der Rhythmus, wo man mit sollte, wenn man aus dem Wochenende was machen will. Kunstvoll im Kristallisationspunkt von Soul, Pop und einer entspannten Kneipenschlägerei gehalten, gibt es auch zarte Momente („Wärst Du nicht hier“) und realistische Romanzen („Ich bin gut genug für Dich“).

Die Liga hat alles.

Wer nicht mitfeiern kann bei einer ihrer stampfenden, ausgelassenen Shows, sollte das hier laut aufdrehen. Die Nachbarn beschweren sich? Die sind bloß in der letzten Phase der Verneinung, kurz bevor sie die Unausweichlichkeit der „Liga der gewöhnlichen Gentlemen“ akzeptieren.

Die Fakten:

– Das dritte Album des Quintetts um den ehemaligen Superpunk-„Sänger“ und -Songschreiber Carsten Friedrichs und „Superpunk“-Bassist Tim Jürgens.
– Des Weiteren: Philip Morten Andernach (spielt einfach verdammt gut Saxophon und Gitarre), Gunther Buskies (als Tapete- Records-Chef hat er sich reingemogelt), Heiko Franz (keiner haut so auf die Trommeln wie er).
– Aufgenommen und produziert vom Softrock-Genie Zwanie Johnson.
– Als Gäste u.a. dabei: Andreas Dorau (la la la la la), Peta Devlin, Bernd Begemann, Marcel Gein.
– Entstanden unter der Verwendung interessanter Instrumente: Glockenspiel, Tuba, Basssaxophon, antiker rhythmischer Klangerzeuger (Ace Tone Rhythm Ace, MFB 401).
– File Under: POP, Bubblegum, Northern Soul, Sunshine Pop und ein bisschen Punk.

Pressezitate:

„eines der größten Glückserlebnisse im deutschsprachigen Pop“ 4,5 Sterne Musikexpress

„DLDGG sind ein Fels im hiesigen Pop-Ozean.“ Intro
Bild: Schlachthof Wiesbaden

Mit über 400 Veranstaltungen und mehr als 200.000 Besuchern jährlich ist der im Kollektiv geführte Schlachthof Wiesbaden einer der größten Liveclubs des Rhein-Main-Gebietes. Besonders in den alternativen Subkulturen hat sich das Veranstaltungshaus bis weit über die Grenzen der Landeshauptstadt einen Namen gemacht.

Die vielseitigen Konzertprogramme lassen in Sachen Musikrichtung kaum etwas aus: Von Hiphop und Punkrock über Indie, Elektro, Reggae und Hardcore bis hin zu Soul, Weltmusik, Jazz und Avantgarde ist fast alles dabei. Außerdem finden dort regelmäßig verschiedene Veranstaltungen wie Flohmärkte, Theateraufführungen, Lesungen und Tanzveranstaltungen statt. Seit 2012 verfügt der Schlachthof zusätzlich über eine neue Veranstaltungshalle, die mit über 2400 Plätzen eine optimale Grundlage für größere Konzerte bietet.

Neben ausverkauften Hallenshows in und außerhalb des Schlachthofes sind es aber gerade die kleinen, von den Aktiven subventionierten Shows, die den Reiz des Ladens ausmachen: Dafür wird vor allem das Kesselhaus genutzt, das im März 2015 nach der Schließung der legendären Räucherkammer eröffnet wurde. Dort werden kleinere und innovative Musikprojekte abseits des Mainstreams unterstützt. Erlebe selbst die einzigartige Atmosphäre und sichere Dir jetzt Tickets für Konzerte und Veranstaltungen im Schlachthof Wiesbaden! (Quelle Text: im | AD ticket GmbH)