Das Boot - Schauspiel nach dem Romanbestseller von Lothar-Günther Buchheim Tickets - Friedberg, Stadthalle Friedberg

Event-Datum
Dienstag, den 12. März 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Am Seebach 2,
61169 Friedberg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Volksbühne Friedberg e.V. (Kontakt)

Ermäßigungsberechtigt sind:
Schüler/Studenten, Schwerbehinderte, Hartz 4-Empfänger -
Menschen mit Behinderung, Rollstuhlfahrer und der Begleitperson zahlen jeweils den ermäßigten Preis.

Für Gruppen ab 10 Schüler gibt es weitere Ermäßigungen, die nur über den Veranstalter unter 06031 93286 Buchbar sind.
Ticketpreise
von 17,50 EUR bis 29,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Das Boot - agon Theater
Schauspiel nach dem Romanbestseller von Lothar-Günter

1941, mitten im zweiten Weltkrieg: Deutsche U-Boote haben die Aufgabe, Handelsschiffe im Atlantik zu versenken. Doch die Schiffe werden von Zerstörern geschützt, und so hat die deutsche U-Boot-Flotte in nur einem Monat 13 Boote verloren. Erfahrene Matrosen sind mittlerweile Mangelware. Mit diesen Problemen hat auch der Kapitän von U 96 zu kämpfen, der außer drei kriegserprobten Seeleuten, nur eine Mannschaft von „verdammten Rotznasen“ an Bord hat. Zudem muss er seinen ersten Waffenoffizier, einen strammen Nazi, im Auge behalten und den unfreiwilligen Besuch des Marinekorrespondenten Werner in Kauf nehmen.

Für Werner ist das Leben an Bord eines U-Boots gewöhnungsbedürftig – die Enge, der raue Umgangston, die Alarmübungen, die Tauch- und Überwasserfahrten. Am schlimmsten aber ist die Ungewissheit und das Warten auf eine mögliche Feindberührung. Nach Wochen des Ausharrens taucht endlich ein Geleitzug mit fünf Kolonnen auf. Offensichtlich ohne Begleitzerstörer. Angreifen oder ziehen lassen? Der Kapitän hat sich gerade für einen Angriff und das Abschießen von vier Torpedos entschieden, da entdecken sie einen Zerstörer, der direkt auf sie zu kommt...
Bild: Stadthalle Friedberg

Am ruhigen Stadtrand von Friedberg und doch zentral liegt die Stadthalle Friedberg an der ausgedehnten Parkanlage "Seewiese", die in den Veranstaltungspausen zum Erholen und Entspannen einlädt. Sie ist benannt nach Georg August Zinn, hessischer Ministerpräsident von 1950-1969. In der Georg-August-Zinn-Halle werden jährlich mehr als 1.000 Veranstaltungen mit rund 170.000 Besuchern durchgeführt. Diese Zahlen sind Beleg dafür, dass sich hier ein zukunftsweisendes Konzept bewährt hat. Längst schon ist die Stadthalle eine Visitenkarte der Kreisstadt Friedberg. Dafür, dass dies auch so bleiben wird, bürgt das gute Dutzend Mitarbeiter/innen in Geschäftsführung, Technik und Hauswirtschaft. (Foto: strassenkatalog.de)