Das Brandmal - Ein historisches Freilichtspiel Tickets - Emden, De Vrouw Joahnna-Mühle

Event-Datum
Freitag, den 07. September 2018
Beginn: 20:30 Uhr
Event-Ort
Am Marienwehrster Zwinger 11,
26721 Emden
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kulturevents Emden (Kontakt)

Die Ermäßigungsberechtigung ist beim Einlass auf Verlangen vorzuzeigen.

Schüler, Studierende, Auszubildende, Wehr- und Bundesfreiwilligendienstleistende, Inhaber des Emder Freizeitpasses sowie Schwerbehinderte Menschen ab einem Grad der Behinderung von 70 % erhalten eine Ermäßigung auf den Einzelkartenpreis.

Schwerbehinderte Menschen, die auf eine Begleitperson angewiesen sind und dies im Ausweis mit einem „B“ vermerkt nachweisen, erhalten ausschließlich im Büro von Kulturevents Emden, Alter Markt 2a, 26721 Emden, oder telefonisch unter 04921 87-12 66 für die Begleitperson eine...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 19,90 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Das Brandmal - Ein historisches Freilichtspiel
40 erfahrene Darstellerinnen und Darsteller aus der Region bringen an der Vrouw-Johanna-Mühle in Emden das historische Freilichtspiel DAS BRANDMAL auf die Bühne. Die Autorin des Stückes ist Ilse Frerichs. Werner Zwarte führt Regie.

In dem Stück ‚Das Brandmal‘ geht es um ein recht unbekanntes Kapitel ostfriesischer Geschichte. Ende des 17. Jahrhunderts wurde Emden der Haupthafen der Brandenburgisch-Africanischen Compagnie. Diese Handelsgesellschaft, vom ‚Großen Kurfürsten‘ Friedrich Wilhelm gegründet, gilt als erste Aktiengesellschaft und hat sich am so genannten Dreieckshandel zwischen Europa, Afrika und Amerika beteiligt. Dabei ging es nicht nur um exotische Waren wie z. B. Kakao, Zucker, Gold, Elfenbein, sondern auch um die ‚Ware Mensch‘: Afrikanische Sklaven wurden angekauft und vor allem für die Arbeit in den karibischen Zuckerrohrplanten verkauft. Auch ostfriesische Interessenten kauften sich in die Gesellschaft ein. Viele von ihnen stiegen aber rasch wieder aus, weil man sich noch höhere Dividenden erhofft hatte.
Das Theaterstück greift diese Zeit auf. Der Zuschauer wird mitgenommen in das Ostfriesland der 1680er Jahre, erlebt Auseinandersetzungen zwischen dem Grafenhaus und den Ostfriesischen Ständen, sieht Emden zum Haupthafen der Brandenburger werden und fährt mit auf eine Handelsreise zu der Festung Groß-Friedrichsburg im heutigen Ghana. Er erlebt das Leid der „schwarzen Fracht“ hautnah und spürt vielleicht, dass sich die Welt seit dieser Zeit erschreckend wenig geändert hat.

Veranstalter der Aufführungen ist das Ostfriesische Landesmuseum Emden. Theaterarbeit ist hier seit dem Jahr 2013 ein wichtiges Format der museumspädagogischen Arbeit. Ostfriesische Geschichte einem möglichst breiten Publikum lebendig zu vermitteln, ‚Geschichte vor der Museumstür‘, lautet das Ziel.

Der bekannte Regisseur Werner Zwarte vom Jugendtheater ‚Die Rampe‘ der Emder Berufsbildenden Schulen (BBS II ) bringt, wie auch bereits die historischen Stücke ‚Der Blinde Willem‘ und ‚Mansfeld‘, das Freilichtspiel auf die Bühne. 33 Schauspielerinnen und Schauspieler von der ‚Rampe‘, aus verschiedenen Volksbühnen, aber auch andere interessierte Laien arbeiten sich unter seiner Leitung in dieses außergewöhnliche Stück ostfriesischer Geschichte ein.

Die Kostüme werden von Mareke Clemens-de Boer und Lydia Meinzer handgeschneidert. Urmel Meyering entwickelt derzeit die Bühne, und auch der Künstler Helmut Müller liefert künstlerische Bühnenbilder und Requisiten.
Das Theaterprojekt wird gefördert von der Sparkasse Emden und der Ostfriesischen Landschaft.

Die Premiere findet am Freitag, 31. August 2018 statt.

De Vrouw Joahnna-Mühle, Emden