Das Lumpenpack - Die Zukunft wird groß Tickets - Bielefeld, Forum

Event-Datum
Mittwoch, den 11. April 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Meller Straße 2,
33613 Bielefeld
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Bunker Ulmenwall e.V. (Kontakt)

Ticketpreise
ab 24,90 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Das Lumpenpack
Das Lumpenpack: Die Zukunft wird groß – Support: Tino Bomelino

Die Rückkehr der Konfettiritter! Mit ihrem dritten Studioalbum „Die Zukunft wird groß“ im Gepäck geht das Lumpenpack auf gleichnamige Tour. Neue Lieder, alte Fressen. Endlich eine richtige Band sein, scheint die Parole und so heißt es: Clubs und keine Stühle. Ansonsten bleibt alles beim Alten: Lieder, Witze, Geschichten – der eine spielt Klampfe, der andere tanzt – Konzepte, die sich bewährt haben.

Unterstützt vom Mannheimer Comedian, Tino Bomelino, tritt das Lumpenpack 2018 den Beweis an, dass die Zukunft – zumindest für zwei Stunden – groß wird.
Das Lumpenpack ist eine Band mit Hang zu ausgelassenen Pläuschchen zwischen ihren Songs. Konzertcomedy nennen sie das ganze. Eine Gitarre, zwei Stimmen, viel Konfetti. Man könnte an die Ärzte denken, wenn man sie hört, oder an die Doofen, aber selten mehr als eine flüchtige Assoziation, zu eigen ist das, was die beiden Mittzwanziger tun. Lustig, aber nie billig, ironisch, aber nie spottend, bissig, aber nie verletzend. Klamauk mit Denken.

2017 veröffentlichen Jonas Meyer und Max Kennel nun zwei Jahre nach „Steil II“ ihr drittes Album: „Die Zukunft wird groß“. Erwachsener geworden, wollen sie jetzt die Versprechen eingelöst sehen, die man ihnen gemacht hat, dass einem doch die Welt offensteht und man alles schaffen kann. Eine Auseinandersetzung mit dem Status Quo eines Endzeitstudenten, die in der Frage mündet: Ist es das jetzt? Die Zukunft, von der alle sprachen?

Tino Bomelino gilt als einer der genialsten Künstler der deutschsprachigen Slamszene. Er schreibt nicht nur irrwitzige Geschichten sondern macht Musik, Soundexperimente, Visuals, Kunst im öffentlichen Raum und ´ist einfach 1 abgefahrener Dude´.
Bild: Forum Bielefeld

Im November 1974 wurde das gemeinnützige FORUM e.V. von Studenten in der Kleinstadt Enger mangels Kultureller Angebote gegründet. Das FORUM befand sich im Keller einer alten Zigarrenfabrik und avancierte schnell zu einem beliebten Jazzclub und Treffpunkt der ostwestfälischen Musikszene. In den siebziger Jahren wurden im Forum hauptsächlich Filmvorführungen Jazz-, Jazzrock-Konzerte, Lesungen oder Theatervorstellungen veranstaltet. Nirvana, Soundgarden, Toten Hosen, Soul Asylum, Motorpsycho, Queens of the Stone Age, Jesus & Mary Chain und unzählige weitere Bands spielten auf ihren ersten Tourneen im gemütlichen Keller an der Spenger Strasse.

1989 wurde das Forum von der renommierten Musikzeitschrift Spex zum besten Musikclub Deutschlands gewählt. 1998 kam dann das Aus fürs FORUM Enger in Form einer schriftlichen Kündigung. Wohnungen und eine Polizeiwache sollten nun in die Fabrik und der Keller wurde anderweitg gebraucht. Nach unzähligen Vereinssitzungen wurde dann entschieden in die Räumlichkeiten in der alten Bogefabrik in Bielefeld einzuziehen. Der Umbau der ehemaligen Kompressorenfabrik dauerte etwa 1 Jahr bis die ersten Veranstaltungen stattfinden konnten. Er wurde vollständig aus eigenen Mitteln finanziert und durchgeführt. (Text: forum-bielefeld.com) (Foto: blackmail.de)

Forum, Bielefeld