Das Original Krimidinner - Der Teufel der Rennbahn Tickets - Sankt Goar, Schloss Rheinfels

Event-Datum
Samstag, den 26. Juni 2021
Beginn: 19:00 Uhr
Event-Ort
Schlossberg 47,
56329 Sankt Goar
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: World of Dinner GmbH & Co. KG (Kontakt)

Buchungshinweis:

Preise variieren zwischen den einzelnen Veranstaltungsorten.
Für einen ausgewählten Veranstaltungsort gilt der angegebene Preis.

Platzkategorien gibt es nicht. Sie werden am Abend platziert.
Das Schauspiel findet im ganzen Saal (zwischen den Reihen) statt, so dass unseren Gästen nichts entgeht.

Gebuchte Plätze, aus einer Buchung, werden natürlich am Abend zusammen platziert (Platzierungswünsche neben Freunden oder Bekannten bitte bei der Buchung mit angeben).
Bei Nachbestellungen geben Sie bitte das Datum und den Ort der Veranstaltung an, sowie den Namen der...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 99,90 EUR *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Das Original Krimidinner
Episode VI der Ashtonburry-Chronik

Der Teufel der Rennbahn

Willkommen beim Ladies Day auf Royal Ascot! Auf dem legendären Race-Course in der Nähe von Windsor wird am Tag der großen Hüte viel Prominenz erwartet. Sind Sie Mitglied der Upper Class, Angehöriger der Familie Ashtonburry oder gar royalen Blutes und Teil der königlichen Familie? Dann laden wir Sie ein zu einem erlesenen 4-Gänge-Menü bei diesem berühmten Pferderennen!

Setzen Sie Ihren Wetteinsatz bei einer Dreierwette oder haben Sie einen geheimen Favoriten und gehen auf Sieg? Das Glück ist sicher auf Ihrer Seite – aber Vorsicht, auf dem Turf geht der Tod um…

Cora Tilling trifft beim Ladies Day auf der Rennbahn von Ascot zum ersten Besuch bei ihrem Erbonkel, Lord Mant, ein. Der wohlhabende Lord hat einen heißen Favoriten am Start des Gold Cup: „Satan“ heißt das unbändige Wunderpferd, der – schenkt man dem Munkeln der Buchmacher Glauben – vom Teufel selbst geritten wird. Und schon bald macht Satan seinem Namen alle Ehre: Beim Training wirft er seinen Jockey ab und dieser stirbt. War es wirklich nur ein Unfall?

Doch damit nicht genug: Als auch noch ein Mord geschieht, gerät Cora selbst in tödliche Gefahr und wird unversehens zur Hauptverdächtigen. In ihrer Not verständigt sie Richard Bourke, den Langzeitverlobten ihrer Stiefmutter. Wird es dem ehemaligen Chefinspektor von Scotland Yard gelingen, den Täter zu stellen, bevor es für Cora zu spät ist?

Einem Rennpferd traut niemand etwas Böses zu… Oder liegt doch ein Fluch auf Satan, der auch der „Teufel der Rennbahn“ genannt wird?
Bild: Burg Rheinfels

Über dem Rhein – Burg Rheinfels

Das mächtigste Wahrzeichen St. Goars ist die Burg Rheinfels. Sie ist die größte und eine der großartigsten Burgruinen am Rhein – gleichermaßen bedeutsam für die Burgenbaukunst der Grafen von Katzenelnbogen im 14. Jh. wie für den Schloss- und Festungsbau des 16. bis 18. Jh. der Landgrafen von Hessen-Kassel.

Tauchen Sie ein ins Mittelalter, erkunden Sie Wehranlagen, steil aufragende Türme und in den Fels geschlagene Hallen und Gänge. Die Bedeutung der Festung auf militärischem wie kulturellem Gebiet wird Ihnen im Heimatmuseum im ehemaligen Kapellentrakt anschaulich präsentiert. Schließen Sie sich den Führungen durch die Burganlagen an oder erleben Sie das Mittelalterliche Burg- und Hansenfest, ein authentisches Spektakel mit Ritterspielen, Bogen- und Armbrustschießen, Schwertkampf und anderen Attraktionen!

Jeder Burgbesucher bekommt an der Kasse einen Burgplan und kann so Teile der Burg nach eigenem Ermessen und Interesse selbst erkunden. Für die Bereiche, die nicht „auf eigene Faust“ erkundet werden können, bietet das Burgteam in der Saison regelmäßig offene Führungen an.

Bitte an eine Taschenlampe für die Erkundung der dunkleren Bereiche der Ruine (im Rahmen einer Führung) denken. Hunde an der Leine sind willkommen.

Für Gruppen ab 10 Personen werden Burgführungen angeboten.
Sonderführungen zu festen Terminen finden Sie unter Burgführungen
Themenführungen für Gruppen ab 10 Personen finden Sie unter Burgführungen
Ab 2017 beginnen auf Burg Rheinfels notwendige und aufwendige Sanierungsmaßnahmen. Dadurch sind weite Teile der Anlage – wie die Minengänge – nicht mehr individuell, sondern nur noch mit Führung zu begehen. Die Burg bleibt aber weiterhin geöffnet und bietet ein leicht angepasstes aber gewohnt breites Programm für Jung und Alt. Wir bitten um Ihr Verständnis und freuen uns auf Ihren Besuch!

(Quelle Text: st-goar.de)