Das Rheingold - Musik und Text von Richard Wagner Tickets - Biberach an der Riß, Stadthalle

Event-Datum
Freitag, den 08. März 2019
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Theaterstraße 6,
88400 Biberach an der Riß
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kulturamt Stadt Biberach an der Riß (Kontakt)

Rollstuhlplätze und Tickets für Inhaber des Ausweis B sind beim Kartenservice der Stadt Biberach, Fax: 07351-51511 oder E-Mail kartenservice@biberach-riss.de.
Ermäßigt, sofern bei Veranstaltung zugelassen, sind Kinder bis zum Schulalter, Schüler und Studenten mit jeweiligem Ausweis. Die Ausweise werden am Einlass kontrolliert.
Jede Person, egal welchen Alters, muss im Besitz einer gültigen Eintrittskarte sein.
Der Besuch von Veranstaltungen wird erst ab einem Alter von 3 Jahren empfohlen.
Ticketpreise
von 25,00 EUR bis 39,50 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Das Rheingold - Theater Pforzheim
„Das Rheingold“ glänzt und lockt auf dem Grund des Flusses,
gehütet von den Rheintöchtern. Der listige Nibelung Alberich
nähert sich den Schönen und wird von ihnen ausgelacht und abgewiesen.
Daraufhin schwört er der Liebe ab.
Er erlangt die Macht, das Gold zu rauben und einen Ring daraus
zu schmieden, der ihm die Welt untertan macht. Göttervater
Wotan lässt sich zeitgleich eine Burg bauen und versucht,
seine „Vertragspartner“ Fasolt und Faffner zu prellen. Damit
löst er eine Reihe folgenschwerer Ereignisse aus, an deren Ende
der Ring verflucht ist ...
Aus dem mittelalterlichen „Nibelungenlied“ und inspiriert
durch Erzählungen aus der Liedersammlung „Edda“, schuf
Richard Wagner seine monumentale Ring-Tetralogie. Deren
kurzweiliger Vorabend „Das Rheingold“ erzählt, wie der Kampf
um das Gold, die Macht und die Liebe begann. Wagners Dichtung
und die durch wiederkehrende Leitmotive strukturierte
Musik erzeugen einen Sog, dem sich niemand entziehen kann.
Mit Dorothee Böhnisch, Stamatia Gerothanasi, Paul Jadach,
Dennis Marr, Elisandra Melián, Lukas Schmid-Wedekind, Natasha
Sallès, Aleksandar Stefanoski, Philipp Werner, musikalische
Leitung Markus Huber, Inszenierung Thomas Münstermann.
Veranstalter: Kulturamt Biberach