FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Das Stück mit dem Schiff - Ein Stück von Pina BauschBild: Das Stück mit dem Schiff - Ein Stück von Pina Bausch
Jetzt Tickets im Vorverkauf sichern und Das Stück mit dem Schiff,  Ein Stück von Pina Bausch präsentiert von dem Ensemble des Tanztheater Wupertal 2022 live erleben. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Bitte beachten Sie, dass während der Vorstellung für mehrere Minuten eine Stroboskoplampe verwendet wird. Diese Blitzlichter können zu epileptischen Anfällen oder Bewusstseinsstörungen führen. Bitte verlassen Sie umgehend den Raum, wenn Sie Symptome wie Schwindelgefühl, Sehstörungen, Augen- oder Muskelzucken, Bewusstseinsverlust, Desorientiertheit oder jegliche Art von unfreiwilligen Bewegungen bzw. Krämpfen auftreten.

Das Stück mit dem Schiff, vor 25 Jahren zuletzt in Saitama/Japan gespielt, wurde 2020/21 in einer altersgemischten Besetzung, aber überwiegend den Jungen des Ensembles neu einstudiert. Es sind TänzerInnen, die Pina Bausch nicht mehr persönlich kennengelernt haben, die aber in diesem Arbeitsprozess gemeinsam mit Saar Magal, Niv Marinberg, Barbara Kaufmann, Héléna Pikon und Julie Anne Stanzak ihre eigene Freiheit im Umgang mit der Choreographie wagen. So, wie Pina es wollte: „Am schönsten seid Ihr, wenn Ihr ihr selbst seid“.

Das von zarter Melancholie, feinsinnigem Humor und großer Tanzlust geprägte Stück zeigt eine gestrandete Gesellschaft an einem verlassenen Ort, da, wo Menschen Rettung suchen. Ein Strand ohne Meer, ein Schiff ohne Wasser. Aus dem Alltag gerissen, zwischen Verletzlichkeit und Überlebenswillen, um sich selbst ringend, tanzen alle als ginge es um ihr Leben.

Auf bestimmte Weise nimmt Das Stück mit dem Schiff die heutige Realität in Teilen vorweg. Das eindrucksvolle Bühnenbild stammt von Peter Pabst - ursprünglich inspiriert von Bildern des Aralsees, wo aufgrund von klimatischen Veränderungen die Ufer bis zu 60 km zurückgingen und Schiffe auf dem Trocknen liegenblieben. Die Bühne ist bedeckt mit Sand, Dünen und einem gestrandeten Schiffskörper, der unter seiner Leitung original wiederhergestellt wurde.

Es tanzen: Emma Barrowman, Dean Biosca, Gabriel Brito, Taylor Drury, Cagdas Ermis, Jonathan Fredrickson*, Ditta Miranda Jasjfi, Milan Nowoitnick Kampfer, Nayoung Kim, Yosuke Kusano*, Alexander Lopez Guerra, Blanca Noguerol Ramirez, Ekaterina Shushakova, Oleg Stepanov, Julian Stierle, Michael Strecker, Christopher Tandy, Stephanie Troyak*, Tsai-Wei Tien, Aida Vainieri, Ophelia Young*, Tsai-Chin Yu

*als Gast