FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

Das ist Kunst Tickets - Freiburg im Breisgau, E-Werk, Kammertheater

Event-Datum
Donnerstag, den 11. November 2021
Beginn: 20:30 Uhr
Event-Ort
Eschholzstr. 77,
79106 Freiburg im Breisgau
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: E-Werk Freiburg e.V. (Kontakt)

Ermäßigte Eintrittspreise für Schüler, Studenten bis 30, Azubis, Freiburg-Pass, Arbeitslose, BufDis und FSJler, Sozialhilfeempfänger, Rentner und Schwerbehinderte – nur mit Ausweis!





ROLLSTUHLPLÄTZE BITTE DIREKT BEIM E-WERK RESERVIEREN! ! 0761-20 75 70
Ticketpreise
ab 13,00 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Das ist Kunst - Ansgar Hufnagel
Mit Fernglas und mit Lupe blickt Ansgar Hufnagel auf die Unmöglichkeiten und das Banale in uns und um uns und um uns herum. Dabei nimmt er kein Blatt vor den Mund und gibt seinem ersten Soloprogramm voller Überzeugung den Titel: "Das ist Kunst."
Die Kunst zu leben? Die Kunst zu lieben? Die Kunst zu schwadronieren?
Was ist, wer ist, wo ist Kunst und warum überhaupt?

Ansgar Hufnagel stellt die Welt auf den Kopf.

Zielstrebig wie eine Zündschnur drückt er den roten Knopf.

Damit kein Stein auf dem anderen bleibt – dabei bleibt nichts eingeschweißt.
Poetry Kabarett heißt Wortwitz und Reime,

heißt eintauchen, abtauchen und das nicht alleine.
Das ist Kunst.


Unterhaltsam. Konkret. Absurd. Mit Liebe für´s Detail!

Überzeugt Euch selbst und kommt vorbei.
Bild: E-Werk Freiburg

Wir veranstalten ein Kulturprogramm in den Bereichen Tanz, Theater, Musik und Bildende Kunst mit Schwerpunkten in kultureller Bildung und interkultureller Kulturarbeit in den verschiedenen Räumen des E-WERKs. Im E- WERK haben ihre Heimat: 30 Bildende Künstler mit ihren Ateliers, die Tanzschule bewegungs-art, die Freiburger Schauspielschule und das Musiktheater "Die Schönen der Nacht".
 
Das Gebäude wurde als Elektrizitätswerk erbaut und entspricht in seiner Architektur der um 1900 für die Industrie typischen Bauweise mit großen Rundbogen über kräftigen Pfeilern und Fensterfronten in Reihung. 1989 wurde das Gebäude zum Kulturhaus umgewidmet und die ersten Künstler besiedelten das Gebäude. Heute hat der Verein 90 Mitglieder und ist Träger des gesamten Kulturzentrums im E-WERK. (Text: ewerk-freiburg.de // Foto: bluespot.de)