FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Das kleine Gespenst - Sprechwerk

Derzeit sind keine Tickets für Das kleine Gespenst - Sprechwerk im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Eintrittskarten für Aufführungen von Das kleine Gespenst im Sprechwerk in Hamburg.

Die Kammerpuppenspiele Bielefeld haben bereits mehrfach das Publikum des Hamburger Sprechwerks mit „Pettersson und Findus“, „Der kleine König und das Pferd Grete“, „Räuber Hotzenplotz“ und „Ritter Rost“ begeistert. Im November kommt die beliebte Puppenspielbühne nun mit dem „kleinen Gespenst“ nach Hamburg.

Auf Burg Eulenstein haust seit uralten Zeiten ein kleines Gespenst. Es ist eines jener harmlosen Nachtgespenster, die niemandem etwas zu Leide tun, außer man ärgert sie. In einer alten, hohlen Eiche am äußersten Rande des Burgberges lebt ein weiteres Nachtgeschöpf, der Uhu Schuhu. Das kleine Gespenst besucht ihn oft in der Nacht. Dabei sitzen die beiden auf einem Ast und unterhalten sich. In dieser Nacht hat das kleine Gespenst einen außergewöhnlichen Wunsch: es möchte einmal das Tageslicht erblicken. Der Uhu Schuhu rät dem kleinen Gespenst dringend von diesem Gedanken ab. Er meint, dass Nachtgeschöpfe für das Tageslicht nicht geschaffen seien und kleine Gespenster schon gar nicht! Trotzdem versucht das kleine Gespenst mit aller Macht den Tag zu erleben. Nachdem zwei Wochen vergeblicher Mühe vorüber sind, hat das kleine Gespenst die Hoffnung aufgegeben jemals das Tageslicht zu erblicken; doch gerade dann, wenn man nicht damit rechnet, erfüllen sich die Wünsche. Tatsächlich erwacht das kleine Gespenst eines Tages nicht um Mitternacht, sondern um 12 Uhr Mittags. Natürlich will sich das kleine Gespenst die Welt bei Tage ansehen, dabei begegnet es natürlich auch den Menschen. Doch seit es am Tage spukt, ist das kleine Gespenst völlig schwarz geworden. Eine unbeschreibliche Aufregung herrscht im Städtchen Eulenberg, die nur noch vom "schwarzen Unbekannten" sprechen. Zu allem Überfluss bringt das kleine Gespenst auch noch die 325-Jahrfeier der Stadt durcheinander.