Das kunstseidene Mädchen - von Irmgard Keun Tickets - Celle, Turmbühne

Event-Datum
Freitag, den 29. März 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Schlossplatz 1,
29221 Celle
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Schlosstheater Celle (Kontakt)

Buchungen für GRUPPEN, ROLLSTUHLPLATZ und Personen mit SCHWERBEHINDERTENAUSWEIS sind nur über die Theaterkasse, Tel. 05141 9050875 / -76 möglich.
SCHÜLER/STUDENT/AZUBI: Bitte halten Sie den Ermäßigungsnachweis beim Einlass bereit.
Bei Online-Buchungen fallen externe Vorverkaufsgebühren von EURO 2,00 pro Ticket an. Die Karten sind generell vom Umtausch und der Rücknahme ausgeschlossen.
Ticketpreise
ab 18,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Das kunstseidene Mädchen - Schlosstheater Celle
Doris ist jung und träumt von einem besseren Leben. Sie möchte „ein Glanz“ werden. Vorerst allerdings ist sie Stenotypistin in einer Stadt im Rheinland, muss ihren übergriffigen Chef ertragen und verwinden, dass ihre erste Liebe Hubert sich zwar mit ihr vergnügt, dann aber doch eine andere geheiratet hat. Kurz sieht es so aus, als sollte sie ihre Chance bekommen, als sie Statistin am Theater wird. Sie muss dem Zufall nur ein bisschen nachhelfen, um sogar eine Sprechrolle zu ergattern und gehört doch nicht richtig dazu in dieser ihr fremden Welt. Um ihren Status zu verbessern, erfindet sie eine Affäre mit dem Theaterdirektor, doch die Lüge fliegt auf und Doris flieht mit einem aus der Theatergarderobe „entliehenen“ Pelzmantel nach Berlin. Sie lässt sich mit verschiedenen Männern ein, immer in der Hoffnung aufzusteigen und immer nah am Abgrund. Freundschaft und Liebe begegnen ihr da, wo sie es am wenigsten vermutet. Irmgard Keuns Geschichte über den Lebenshunger einer jungen Frau gehört längst zu den Klassikern auf deutschen Bühnen – wohl vor allem, da Doris‘ Sehnsucht zeitlos und Keuns beißende Gesellschaftskritik noch immer aktuell ist.
Bild: Schlosstheater Celle

Schlosstheater Celle – zwischen barocker Tradition und moderner Inszenierung
 
Das Schlosstheater Celle ist Europas ältestes regelmäßig bespieltes Barocktheater mit festem Ensemble und seit jeher von besonderer Bedeutung für das kulturelle Angebot der Stadt und Region. 
 
Auf dem Spielplan wechseln sich klassische Stoffe der Literatur, Uraufführungen, zeitgenössische Stücke sowie thematische Stückentwicklungen ab. Hinzu kommen das hochwertige Programm des Kammermusikrings sowie zahlreiche Extras wie Lesungen, Konzertabende, Gesprächsrunden und musikalische Veranstaltungen.
 
Im barocken Schlosstheater kommen pro Spielzeit neun verschiedene Produktionen zur Premiere. Hinzu kommt das jährliche Weihnachtsstück für Schulen und die ganze Familie. Im einzigartigen Innenhof des Celler Schlosses spielt ab der Spielzeit 2014/2015 jedes Jahr eine Sommertheater-Produktion, die auch im August zu sehen ist. Auf den Studiobühnen des Celler Schlosses – dem Malersaal und der Turmbühne – zeigt das Schlosstheater intime Stücke, Lesungen und Inszenierungen für die jüngsten Zuschauer. Darüber hinaus finden im Salon und dem Kaminzimmer des Schlosses Stückeinführungen, Matineen, Publikumsgespräche, Lesungen und Premierenfeiern statt.
 
Seit Anfang 2015 hat zusätzlich die Halle 19 als neue Hauptspielstätte des Jungen Theaters Celle das Programm erweitert. Sie bietet nicht nur einen spannenden Kontrast zum barocken Schlosstheater, sondern auch besonders flexible Nutzungsmöglichkeiten eines modernen Raumtheaters.