FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
De musica Gregorium - 4. Interkeltisches Folkfestival

Derzeit sind keine Tickets für De musica Gregorium - 4. Interkeltisches Folkfestival im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

De musica Gregorium – Gregorianische Gesänge
Gregorianische Choräle haben seit jeher ihre ganz eigene Faszination, die weit über deren liturgische Funktion hinausgeht. Unter der Leitung von Daniel Sans werden der Kammerchor »Collegium Philippus Lapis«, Fritz Walther an der Orgel (Studiopianist des Hessischen Rundfunks und Mitglied des Radio-Sinfonie-Orchesters Frankfurt) und ein Instrumental Consort (Laute, Flöte & Dudelsack) die goldene Zeit der Gregorianik sowie deren musikalische Blüten zum Klingen bringen.

Daniel Sans erhielt seine erste musikalische Prägung als Knabensopran im Mainzer Domchor. Als gefragter Konzerttenor sang er bereits im Wiener Konzerthaus, in der Berliner Philharmonie und in der Alten Oper Frankfurt und wirkte an Produktionen des Fernsehsenders ARTE mit.

Im Vorprogramm zu diesem Konzert:
Die wunderbare Akustik der Kirche Peter & Paul wird die tragenden Klänge des Alphorns, gespielt von Sven Haun, zur vollen Geltung bringen. Sven Haun studierte Horn in Wiesbaden und Graz. Aktuell leitet er mehrere Bläserensembles und ist in verschiedenen Orchestern als Hornist aktiv. Mit seinem Alphorn wird er jeden der drei Konzertabende mit einem ausgewählten Stück eröffnen.