Deepspace Tickets - Berlin, St. Elisabeth Kirche

Event-Datum
Donnerstag, den 29. August 2019
Beginn: 19:00 Uhr
Event-Ort
Invalidenstraße 3,
10115 Berlin
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: HAU - Hebbel am Ufer (Kontakt)

- Ermäßigte Karten gelten für Schüler*innen, Studierende, Jugendliche im Freiwilligendienst, Sozialhilfe- oder Arbeitslosengeld-Empfänger*innen, Inhaber*innen eines Schwerbehindertenausweises, Grundwehrdienstleistende, Auszubildende sowie Empfänger*innen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und sind nur mit einem Nachweis gültig. Bitte halten Sie diesen am Einlass bereit.
- Karten mit Tanzcard-Ermäßigung gelten nur in Verbindung mit einer gültigen Tanzcard.
_________________________________________

- Discount tickets are available for students, young people doing voluntary civil or...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 22,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Tanz im August - Internationales Festival Berlin
2016 begleitete der Performer, Choreograf und Filmemacher James Batchelor eine zweimonatige Forschungsexpedition in die antarktische See, bis zu den McDonald-Inseln. “Deepspace” ist eine künstlerische Antwort auf diese Reise, in der Batchelor Tanz, Klang und Installation verbindet. Mit der Performerin Chloe Chignell und dem Musiker Morgan Hickinbotham schafft er eine hypnotisierende, intime Performance, die unsere Neugier auf das Unbekannte untersucht. An der Schnittfläche von Kunst und Wissenschaft spielend, wird der Körper zu den Extremen von Entfernung und Nähe, Verbundenheit und Isolation, Sicherheit und Unsicherheit geführt.
_________________________________________________________________________________________

In 2016 the performer, choreographer and filmmaker James Batchelor accompanied a two-month research expedition to the Antarctic McDonald Islands. “Deepspace” is an artistic response to this journey, in which Batchelor combines dance, sound and installation. With the performer Chloe Chignell and the musician Morgan Hickinbotham he creates a hypnotic, intimate performance that examines our curiosity about the unknown. Playing at the treshold of art and science, the body is taken to the extremes of remoteness and closeness, connectedness and isolation, security and insecurity.