Denis Scheck - "Schecks Kanon - Die 100 wichtigsten Werke der Weltliteratur" Tickets - Oldenburg, Kulturetage Halle

Event-Datum
Donnerstag, den 27. Februar 2020
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Bahnhofstr. 11,
26122 Oldenburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kulturetage (Kontakt)

Wenn eine Ermäßigung ausgewiesen ist, so gilt dieser ermäßigte Preis für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger, Wehr- und Ersatzdienstleistende und Menschen mit Behinderung (ab 50% GdB) mit entsprechender Bescheinigung. Bei einem "B" im Behindertenausweis kann die Begleitperson mit einem kostenlosen Ticket die Veranstaltung besuchen. Überprüfung am Einlass.
Ticketpreise
von 19,50 EUR bis 22,80 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Denis Scheck spricht
Scharfzüngige Literaturkritik als Bühnenprogramm, literarisches Feuilleton mit Spaß-Faktor – das ist Denis Scheck. Der TV-Moderator, der mit seinem Büchermagazin „Druckfrisch“ einmal im Monat in der ARD auf Sendung geht und 2011 dafür – gemeinsam mit dem Regisseur Andreas Ammer – mit dem Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie „Besondere Leistung auf dem Gebiet Information“ ausgezeichnet wurde, hilft bei der Orientierung im Bücherdschungel. Diese ist bei jährlich 90.000 Neuerscheinungen allein in Deutschland bitter notwendig. Scheck besucht Schriftsteller und stellt Neuerscheinungen vor, er lobt und lästert, spricht Empfehlungen, aber auch Warnungen aus und präsentiert seinen pointenträchtigen Fang aus der aktuellen Literatursaison. Belletristik, Krimis, Sachbücher, Biografien oder Kochbücher – nichts ist vor Denis Scheck sicher. Was davon in jede Bibliothek gehört und was davon nur Ballast ist, verrät der Literaturkritiker an diesem garantiert kurzweiligen Abend in der Alten Feuerwache.

Denis Scheck, 1964 in Stuttgart geboren, studierte Germanistik, Zeitgeschichte und Politikwissenschaft in Tübingen, Düsseldorf und Dallas (Texas). Der„Literaturkritiker aus Leidenschaft“ kennt den Literaturbetrieb wie seine Westentasche. Er arbeitet als literarischer Agent, Übersetzer, Herausgeber, Literaturredakteur und freier Kritiker für Hörfunk und Fernsehen.
Bild: Kulturetage Oldenburg

Das ein kleines k für Kulturetage steht, muss in Oldenburg niemandem erklärt werden. Denn so sehr wie die Anwohner Hollandräder, das Flachland und ihre Einfamilienhäuser lieben, so sehr lieben sie auch ihre Kulturetage.
Seit 1986 begeistert die Einrichtung mit Konzerten, Lesungen, Kabarett und Film. Längst hat sich das Veranstaltungszentrum zu einer Marke in der Region etabliert.
Die k-Produktionen arbeiten an eigenen Film- und Theatervorführungen die im hauseigenen Studio-k produziert und im ebenfalls hauseigenen, Cine-k oder Theater-k präsentiert werden. Im Sommer steigt jedes Jahr die Vorfreude auf den Kultursommer (k-Sommer) und die Oldenburger Kabarett-Tage, die das Team der Kulturetage maßgebend mitgestaltet.
So bunt wie das Programm sind auch die Gäste.
Die unterschiedlichsten Menschen lassen sich hier unterhalten, inspirieren oder mischen selbst bei einem der zahlreichen Workshops, Kursen oder kulturpädagogischen Projekten mit.
Trotz des wechselnden Angebots bleibt eines sicher:

Wer einmal hier zu Gast war, wird Kultur von nun an immer klein schreiben.