Der Beste für die Besten - Fernsehaufzeichnung Tickets - Haar, Kleines Theater

Event-Datum
Freitag, den 21. Juni 2019
Beginn: 19:45 Uhr
Event-Ort
Casinostraße,
85540 Haar
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kleines Theater Haar (Kontakt)

Ermäßigung,sofern angeboten gelten für folgende Personen:

- Schüler und Studenten (Nur gegen Vorlage des Ausweises)
- Patienten des kbo
- Schwerbehinderte ab 50% (mit Ausweis B Begleitperson frei)
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
+++ Ermäßigungsnachweis wird beim Einlass kontrolliert +++
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
HINWEIS: Zu Unrecht erworbene ermäßigte Karten berechtigen nicht zum Einlass.(Mehr Info)
Ticketpreise
von 20,50 EUR bis 24,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Der Beste für die Besten - Fernsehaufzeichnung - Tangrintler Volkstheater
„Der Beste für die Besten“

Plot für die komödiantische Realsatire
von Jürgen Kirner / Tangrintler Volkstheater


Komödiantische Realsatire über Menschen, die der festen Überzeugung sind, zu gut für die freie Wirtschaft zu sein und deshalb in die Politik drängen.

Eine brisante Story und eine hochaktuelle satirische Bestandsaufnahme mitten aus der Herzkammer der Oberpfalz über öffentliche Personen, denen es in ihrer vermeintlich heilen Wohlstandswelt eigentlich gar nicht besser gehen könnte.
Doch: Korruption, Intrigen und eine Menge Leichen im Keller prägen deren Alltag.

Im Mittelpunkt stehen ein egomanischer OB-Kandidat: „Der Beste für die Besten!“, ein durch seltsame Umstände zu Tode gekommener Nebenerwerbslandwirt und Landtagsabgeordneter, dessen adelsfanatische Schwester sowie bauernschlauer Schwager, die beide mit dubiosen Spekulationen und Deponierungen statt Recycling Millionen verdient haben, eine in finanzielle Not geratene und deshalb adoptionsfreudige Provinzfürstin, sowie obendrein die aus einer verarmten Industrieellenfamilie stammenden OB-Gattin, die ihr Glück schlussendlich in der Liebe zur Fürstin findet.

Davor wird aber noch der neu gewählte OB und Ehemann entsorgt.

Stückelung von Parteispenden, Bestechlichkeit und Vorteilsnahme, die Niederungen im zwischenmenschlichen Bereich, heimliche gleichgeschlechtliche Liebe unter „öffentlichen“ Frauen und Männern in der Politik sowie Selbstverliebtheit, Populismus und Größenwahn sind die Ingredienzien dieses turbulenten und durchwegs real vorstellbaren Dreiakters.