Bild: Der Besuch der alten Dame - Rosenberg Festspiele
Der Besuch der alten Dame Tickets für Aufführungen des Stückes im Rahmen der Rosenberg Festspiele. Karten jetzt im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Die „reichste Frau der Welt“, Claire Zachanassian, kehrt nach 45 Jahren in ihre Heimatstadt Güllen zurück. Das inzwischen völlig verarmte Städtchen bereitet ihr einen pompösen Empfang und erhofft sich von der alten Dame eine rettende Finanzspritze. Doch Klara Wäscher, wie die Milliardärin früher hieß, offenbart nach und nach ihre eigenen Ziele.

Im Alter von 17 Jahren von ihrem damaligen Jugendfreund Alfred Ill sitzengelassen, hatte sie, schwanger und entehrt, die Stadt in Schimpf und Schande verlassen müssen und ihr Kind verloren. Nun fordert sie für ihre finanzielle Hilfe eine Gegenleistung der Güllener Bürger. Sie will sich der Stadt nur dann als Wohltäterin erweisen, wenn ihr Jugendfreund Alfred Ill stirbt.

Anfangs über dies Forderung rechtschaffen empört, lassen sich die Güllener schließlich doch nach und nach von der allzu großen Verlockung des zukünftigen Wohlstandes verführen. Was also tun?

Friedrich Dürrenmatts „tragische Komödie“ könnte man heute auch als „Psychothriller“ bezeichnen. Sie spielt mit Begriffen wie Korruption, Versuchung, menschliche Gier, Unrecht und Sühne, Rache und Gerechtigkeit und passt daher mehr denn je in die heutige Zeit.

„Du hast dein Leben gewählt und ich mich in das meine gezwungen. Du wolltest, dass die Zeit aufgehoben würde. Nun habe ich sie aufgehoben, und nun will ich Gerechtigkeit. Gerechtigkeit für eine Milliarde.“ (Claire Zachanassian, „Der Besuch der alten Dame“)