Der Geizige Tickets - Netzeband, Gutspark Open Air

Event-Datum
Samstag, den 01. September 2018
Beginn: 20:30 Uhr
Event-Ort
An der Temnitzkirche,
16818 Netzeband
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Stadt Rheinsberg (Theatersommer Netzeband) (Kontakt)

Frühbucher: bis zum 30.04.2018
Ermäßigt: Schüler, Studenten, Azubis, Schwerbehinderte, Wehrdienst- und Bundesfreiwilligendienstleistende, Helfer im Sozialen Jahr, Arbeitslosengeld-II-Empfänger
MAZ Card: gilt für Inhaber der MAZ Card

- Rollstuhlplätze können nur über die Tourist - Information Rheinsberg Tel: 033931 - 34940 gebucht werden
Ticketpreise
von 37,50 EUR bis 41,50 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Theatersommer Netzeband
Synchrontheater

Komödie von Molière
Fassung für den Theatersommer und Inszenierung: Christine Hofer

Schon 1668 zeichnete Moliere in seiner Komödie „Der Geizige“ ein bitterböses Bild davon, wie sich Menschen in ihrem Denken, ihrem Handeln und in der Liebe maßgeblich der politischen Ökonomie und ihre Schuldsystemen unterwerfen.
Harpagnon, die Hauptfigur in Molieres „Der Geizige“ lebt in ständiger Angst, seinen Besitz zu verlieren. Er ist Getriebener seiner Panik. Ständig belauert er die Welt, um sein Eigentum zu verteidigen, seinen Besitzstand zu wahren.
In der speziellen Ästhetik des Netzebander Synchrontheaters (Spiel mit Masken zu einer vorproduzierten Audioinstallation) entspinnt sich nah am Publikum das Intrigenspiel der Familie. Der Geiz, der hier atmosphärisch vorherrscht, bestimmt alles. Nur ein bespielbarer Kronleuchter wird vom Hausherrn gehütet und mit Sparlampen ausgestattet. Der Hausherr selbst trägt eine abgenutzte Perücke, die Kinder haben hinter seinem Rücken die modernste LED-Beleuchtung, die sie aber in Gegenwart des Vaters schnell ausschalten. Harpagnon nutzt den Kronleuchter für panikartige Fluchten mit seiner Geldkassette. Die Gesellschaft um diese Familienfarce herum agiert im hinteren Spielbereich der Wiese. Entsprechend beleuchtet, wird dieser Teil des Parks erstmals mit als Bühne genutzt werden.

Gutspark Open Air, Netzeband