FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Der General - Stummfilm mit KlavierbegleitungBild: Der General - Stummfilm mit Klavierbegleitung
Der General ein Stummfilm mit Klavierbegleitung. Jetzt Tickets sichern und das Theater trifft Kino Ereignis live erleben. weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für Der General - Stummfilm mit Klavierbegleitung im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

„Kino trifft Theater“


Toller Tag, toller Film 2018 feiert die Enztalbahn das 150-jährige Jubiläum ihres Bestehens. Den „Tag der Eisenbahn“ am 10. Juni hat das Königliche Kurtheater in Bad Wildbad in Zusammenarbeit mit dem Kino zum Anlass genommen, einen dazu passenden Film zu zeigen. Bei „Theater trifft Kino“ im Ambiente des ehemaligen Vaudeville Theaters kommt die Filmkömödie aus dem Jahr 1926 „The General“ (Der General) von und mit Buster Keaton exzellent zur Geltung. Ganz originalgetreu wird der Film von Klaviermusik begleitet – hier am Flügel der überregional bekannte Pianist Jens Schlichting. Bei dem Film handelt es sich um die bedeutendste Komödie der Filmgeschichte und die teuerste der Stummfilmzeit. Es ist einer der wenigen noch erhalten gebliebenen Filme von Buster Keaton. Der Film zeigt, leicht abgewandelt, eine historische Begebenheit aus dem Amerikanischen Bürgerkrieg (Nordstaaten gegen Südstaaten). Am 12. April 1882 gelang es James Andrews mit einer Unionstruppe (Nordstaaten) in Zivil, auf der Nord-Süd- Bahnstrecke, die Lokomotive, „The General“, eines fahrenden Zuges zu kapern und somit eine wichtige Strecke in den Südstaaten lahmzulegen. Dieses Ereignis verfilmte Keaton. Deshalb wurde der größte Teil des Films mit fahrenden Kameras gedreht, eine Besonderheit. Slapstickartige Stürze Keatons, lebensgefährliche Stunts, eine brennende Brücke bricht unter der Last einer echten Lokomotive zusammen, wie historisch belegt. Authenzität war Buster Keaton unter seiner Regie immer wichtig. Ein spannender Film mit viel Komik, ausgezeichnet gespielt – einfach ein Meisterwerk. Genau richtig im Königlichen Kurtheater!