Der Kontrabass - Ein Mann, ein Instrument - ein intensives Bühnenstück Tickets - Sulingen, Alte Bürgermeisterrei

Event-Datum
Samstag, den 10. Februar 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Lange Straße 65,
27232 Sulingen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kulturverein Sulingen e.V. (Kontakt)

Bitte beachten Sie, dass Eintrittskarten vom Umtausch ausgeschlossen sind.

Ermäßigungsberechtigt sind folgende Personengruppen:
Schwerbehinderte + Rollstuhfahrer ( mit einem B im Ausweis ) und deren Begleitperson, je 50%
Schülergruppen
Nur buchbar unter der Telefonnummer 04271 1440.

Personen mit Schwerbehindertenausweis (ab 51% Behinderung) 10%
Schüler. Studenten, Auszubildende, Personen im Bundesfreiwilligendienst, FSJ/FÖJ 10,00 € bitte immer einen Nachweis mitbringen und Vorlegen!

Sonderermäßigungen werden ausschließlich für Veranstaltungen des Kulturvereins Sulingen e.V. gewährt und...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 17,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Der Kontrabass - mit Klaus Wilmanns

Der Kontrabass 

Ein Mann, ein Instrument - ein intensives Bühnenstück 

Ein Mann betritt die Bühne und beginnt zu sprechen. Mit sich selbst, mit dem Publikum und vor allem mit seinem Kontrabass. Und während der Solist Klaus Wilmanns über das Staatsorchester, den Dirigenten, die süße Mezzosopranistin und den Kontrabass philosophiert, wird das Publikum immer tiefer hineingesogen in eine andere Welt. Die Welt eines Kontrabassisten, der in einer Art Hassliebe mit seinem Instrument zusammengewachsen ist. In seinem schallgedämmten Akustikzimmer sinniert er über Schein und Sein der Musikszene, über Wagner, Schubert und Mozart, und über seine unerfüllte, heimliche Liebe zu der Sängerin Sarah. Und während die Gedanken fließen, geschieht eine Veränderung ...
Als Patrick Süskind 1991 das Bühnenstück „Der Kontrabass“ schrieb, konnte man noch nicht ahnen, dass es sich zu dem meistgespielten Ein-Personen-Bühnenstück entwickeln würde, da es von einem Schauspieler schier Unmögliches verlangte. Rund 100 Minuten Monolog, ohne Stichwort und ohne Pause. Bis der ausgebildete Kontrabassist Klaus Wilmanns sich an dieses Stück traute und es mit einer atemberaubenden Intensität erfüllte. Aus dem Monolog wurde ein Dialog – für den Schauspieler und den Kontrabass.
Immer wieder nimmt Wilmanns sein Instrument in die Hand und bezieht es in sein Spiel ein. Durch diese einmalige Verbindung, bei der ein Kontrabassspieler einen Schauspieler spielt, der einen Kontrabassspieler spielt, wird das Bühnenstück zu einem besonderen, intensiven Erlebnis für seine Zuschauer. (Quelle: kulturverein-sulingen.de)

Alte Bürgermeisterrei, Sulingen