Der Postillon - LIVE - Die große Jubiläumstour! Tickets - Oldenburg, Kulturetage Halle

Event-Datum
Freitag, den 13. November 2020
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Bahnhofstr. 11,
26122 Oldenburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kulturetage (Kontakt)

Wenn eine Ermäßigung ausgewiesen ist, so gilt dieser ermäßigte Preis für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger, Wehr- und Ersatzdienstleistende und Menschen mit Behinderung (ab 50% GdB) mit entsprechender Bescheinigung. Bei einem "B" im Behindertenausweis kann die Begleitperson mit einem kostenlosen Ticket die Veranstaltung besuchen. Überprüfung am Einlass.
Ticketpreise
ab 28,80 EUR *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Der Postillon

Der Postillon - Oft zitiert und falsch verstanden


Inspiriert von der US-Satirzeitung The Onion gründet Stefan Sichermann am 28.Oktober 2008, betreibt sie aber bis 2011 unter dem Pseudonym DerChefred zunächst allein. Der Selbstdarstellung der Zeitung zufolge, die natürlich auch reine Satire ist, besteht die Zeitung schon seit 1845 und erhält ihre ersten Inhalte von Postillonen auf der Durchreise. Deshalb ist auch das Logo des Postillons ein Posthorn mit Steckenpferd.

Im Jahr 2011 folgt mit der Meldung Razzia bei kino.to zwingt Millionen User, zwei Minuten nach neuer Streaming-Plattform zu suchen, der Siegeszug in den sozialen Medien. Im März 2014 wurden die Beiträge ganze 700.000 mal geteilt, womit die Zeitung eine höhere Reichweite als Focus Online, Süddeutsche.de oder die FAZ hat. Im Juni 2013 erhält der Postillon den Grimme Online Award in der Kategorie Information sowie den Publikumspreis. Seit April 2014 sendet außerdem das NDR Fernsehen die Postillon 24 Nachrichten. 2016 geht mit dem Faktillon ein Ableger Online, der sich auf den sozialen Medien über ähnliche Seiten lustig macht, die angebliche Fakten verbreiten.

Am 09. November 2016 startet der Postillon, kurz nach dem Wahlsieg Trumps, die internationale Ausgabe The Postillon, mit der Schlagzeile: Make news honest again!. Im Mai 2016 verweist die AfD Politikerin Beatrix von Storch auf Facebook, auf einen Artikel des Postillons vom Januar 2015, in dem über die Einführung einer europäischen Nationalmannschaft berichtet wird. Die Politikerin die den Artikel für authentisch hält wirft daraufhin der Bundeskanzlerin vor, EU-Nationalstaaten abschaffen zu wollen, damit es in Zukunft nur noch die EU-Bundesliga gäbe. Aufgrund des Fehlenden Bezugs der Öffentlichkeit zu diesem Artikel, löste der Beitrag große Verwirrung aus. 

2020 macht der Postillon wieder das Land unsicher und über Stars, Politiker, Regierungen oder einfach nur über das Wetter lustig. Sichere Dir jetzt Dein Ticket und erlebe 2020 ein grandioses Satire-Feuerwerk live auf der Bühne! 

Bild: Kulturetage Oldenburg

Das ein kleines k für Kulturetage steht, muss in Oldenburg niemandem erklärt werden. Denn so sehr wie die Anwohner Hollandräder, das Flachland und ihre Einfamilienhäuser lieben, so sehr lieben sie auch ihre Kulturetage.
Seit 1986 begeistert die Einrichtung mit Konzerten, Lesungen, Kabarett und Film. Längst hat sich das Veranstaltungszentrum zu einer Marke in der Region etabliert.
Die k-Produktionen arbeiten an eigenen Film- und Theatervorführungen die im hauseigenen Studio-k produziert und im ebenfalls hauseigenen, Cine-k oder Theater-k präsentiert werden. Im Sommer steigt jedes Jahr die Vorfreude auf den Kultursommer (k-Sommer) und die Oldenburger Kabarett-Tage, die das Team der Kulturetage maßgebend mitgestaltet.
So bunt wie das Programm sind auch die Gäste.
Die unterschiedlichsten Menschen lassen sich hier unterhalten, inspirieren oder mischen selbst bei einem der zahlreichen Workshops, Kursen oder kulturpädagogischen Projekten mit.
Trotz des wechselnden Angebots bleibt eines sicher:

Wer einmal hier zu Gast war, wird Kultur von nun an immer klein schreiben.