FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Der Schimmelreiter - von Theodor Storm

Derzeit sind keine Tickets für Der Schimmelreiter - von Theodor Storm im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Es ist wie so oft in der Geschichte der Menschheit: Dort die einfältigen Dorfbewohner, die jede Neuerung ablehnen, und hier der junge Deichgraf, der alles besser weiß und einen neuen Deich bauen will, um den Jahrhundertfluten an der Nordsee ein für allemal zu trotzen. Hauke Haien, der aus einfachen Verhältnissen kommt, wird im Dorf abgelehnt und ist trotz seiner Position als Deichgraf isoliert. Für den alten Aberglauben, der das Leben im Dorf bestimmt und als Erklärung für alles herhält, hat er wenig Verständnis. Aber auch er bleibt nicht davon verschont: Als er einen heruntergekommenen weißen Schimmel kauft und ihn aufpäppelt, wird das Tier zur Projektionsfläche für das Unverständnis der Dorfbewohner Hauke und seinen Ideen gegenüber. Reiter und Ross verschmelzen in eine gespenstische, unheilbringende Erscheinung und ein Knecht sieht gar ein Tierskelett auf einer Hallig auferstehen und herumwandeln …

Storms „Schimmelreiter“ beschreibt die Geschichte eines Kampfes, gegen die Natur, gegen die Mitmenschen, gegen die Familie und letztlich auch gegen sich selbst. Trotz aller Widerstände treibt Hauke Haien den Bau des Deiches voran und nimmt dabei keine Rücksicht. Als das Werk endlich vollendet ist, kann er sich des Hauke-Haien-Deichs allerdings nur kurz erfreuen. Das Meer, dem Hauke trotzen will, wird ihm zum Verhängnis. Es rollt eine gewaltige Sturmflut heran – mit katastrophalen Folgen für alle Beteiligten.