Der Vetter aus Dingsda - Frankenfestspiele Röttingen Tickets - Röttingen, Burg Brattenstein, Burghof

Event-Datum
Freitag, den 02. August 2019
Beginn: 20:30 Uhr
Event-Ort
Herrnstr.1,
97285 Röttingen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Stadt Röttingen (Kontakt)

Bitte beachten Sie, dass grundsätzlich alle Ermäßigungen nur telefonisch im Festspielbüro unter 09338/9728-55 oder per E-Mail an karten@frankenfestspiele.de bestellt werden können!

Ermäßigungsberechtigungen:
5,- € Ermäßigung für Schüler
10% Ermäßigung für:
- Schwerbehinderte ab 80 % sowie die Begleitperson, wenn "B" im Ausweis, Rollstuhlfahrer
- Inhaber der FN-Card PREMIUM und eine Begleitperson auf eine Eintrittskarte
- Inhaber der mainfrankenCard auf eine Eintrittskarte (nur für 1 Person); die Kundenkarte ist auf im Haushalt lebende Familienmitglieder übertragbar
- Inhaber...(Mehr Info)
Ticketpreise
von 33,00 EUR bis 42,90 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Frankenfestspiele Röttingen
Operette in drei Akten von Eduard Künneke

Eduard Künnekes "Der Vetter aus Dingsda" ist voller temperamentvoller Ohrwürmer und schwärmerischer Liebesarien, die längst zu unsterblichen Evergreens geworden sind. "Onkel und Tante, ja, das sind Verwandte, die man am liebsten nur von hinten sieht", "Sieben Jahre lebt´ ich in Batavia" oder "Ich bin nur ein armer Wandergesell" lassen jedes Operettenherz höher schlagen. Der leichtbeschwingten Tanzmusik der 20er Jahre kann man sich auch heute noch kaum entziehen. Hinzu kommt eine höchst vergnügliche Geschichte.

Die liebreizende, vermögende und fast schon volljährige Julia soll unter die Haube! Wenn es nach ihrem Onkel und Vormund Josse Kuhbrot geht, dann steht der zukünftige Ehemann bereits fest: Dessen Neffe August soll es werden, damit das beträchtliche Erbe in der Familie bleibt. Julias Herz aber schlägt seit langem allein für Roderich. Schon vor sieben Jahren schwor sie ihm die Treue. Nur weilt er seitdem im Fernen Osten, in »Dingsda«, genauer gesagt Batavia, oder genauer gesagt Java. Sehnsüchtig wartet Julia nun auf ihren Liebsten. Dann taucht plötzlich am Abend ihres 18. Geburtstags ein geheimnisvoller und äußerst attraktiver Fremder auf und bringt alles durcheinander. Ist er etwa der lang ersehnte Roderich, der von seinem exotischen Ausflug heimgekehrt ist?

Die 1921 uraufgeführte Operette von Eduard Künneke bietet alles, was man sich nur wünschen kann: Herrliche humorvolle Dialoge, schwärmerisch-romantische Momente, herzergreifende Gefühlsverwirrungen, mitreißende Tanzrhythmen und eine gute Prise Walzerseligkeit!