Der eingebildet Kranke - Schauspiel von Molière Tickets - Warendorf, Theater am Wall, Paul-Schallück-Saal

Event-Datum
Freitag, den 19. Januar 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Wilhelmsplatz 9,
48231 Warendorf
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Theater am Wall e.V. (Kontakt)

Ermäßigungsberechtigt sind Schüler, Auszubildende, Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr, Studenten bis zum vollendeten 35. Lebensjahr, Soldaten im Grundwehrdienst, Freiwillige (Bundesfreiwilligendienst und Freiwilliges Soziales Jahr), Arbeitslose und Schwerbehinderte mit einem Grad der Behinderung ab 80% und deren Begleitperson, sofern eine ständige Begleitung notwendig und dies im Ausweis des schwerbehinderten Menschen eingetragen ist.

Die Vorlage eines entsprechenden Ausweises oder anderer geeigneter Unterlagen ist notwendig.
Ticketpreise
von 17,00 EUR bis 25,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Der eingebildete Kranke - Hessisches Landestheater Marburg
Der arme Argan hat es nicht leicht: Nicht nur, dass der bemitleidenswerte Hausherr von allerlei Zipperlein geplagt ist, weigert sich doch auch seine Tochter Angélique, den von ihm auserwählten Arzt Thomas Diafoirus zu ehelichen.

Dabei würde die Verbindung gleich mehrere Probleme lösen. Angélique wäre unter der Haube und ein Arzt stets und kostenlos zur Stelle, um Argans Wehwehchen Heilung und Aufmerksamkeit zu schenken. Doch so bleibt er weiterhin der selbstmitleidige Financier der Pariser Ärzteschaft, ein dankbares Opfer und ein Empfänger von Salben, Pillen, Einläufen und Aufgüssen – während
seine blutjunge und geldgierige Ehefrau sein Ableben kaum erwarten kann.

Molières rasante Komödie über den bekanntesten Hypochonder der Literaturgeschichte ist derbe und filigran zugleich. Ziel des Spotts sind neben Geiz und geistiger Plumpheit der groß-bürgerlichen Hauptfigur die Quacksalberei vermeintlicher Gelehrter und Gevatter Tod, dem herzhaft ins Gesicht gelacht wird.

Der Großmeister der französischen Komödie beweist uns mit Wortwitz und doppelbödiger Komik, dass Integrität in bürgerlichen Häusern höchstens in den Kammern der Dienstboten zu finden ist. Und dass Intelligenz auch in den Studierstuben ein höchst seltenes Gut ist.
Bild: Theater am Wall

Das Theater am Wall ist mit seinen beiden Spielstätten, dem Paul-Schallück-Saal (437 Plätze) und dem Dachtheater (99 Plätze), der zentrale Veranstaltungsort in Warendorf. Ursprünglich als Kino erbaut, ist das Haus nach der vollständigen Renovierung 1999-2004 heute ein modernes Bespieltheater mit den Sparten Schauspiel, Kleinkunst, Kabarett, Musik und Tanz. In der Tradition des alten Lichtspielhauses wird es außerdem als Programmkino genutzt. Im 1999 neu eingerichteten Dachtheater liegt der Schwerpunkt der Veranstaltungen in den Bereichen Jazz, Kleinkunst und beim Amateurtheater, das hier wie auch im großen Saal professionelle Proben- und Aufführungsmöglichkeiten findet.

Die Verantwortung für das kulturelle Leben im „TaW“ teilen sich das Kulturbüro der Stadt Warendorf und der Verein TaW e.V., der sich in den 90er Jahren erfolgreich für den Erhalt des Hauses eingesetzt hat. Das gemeinsame Programmangebot ergänzen einzelne Veranstaltungen von "Drittnutzern".

Theater am Wall, Paul-Schallück-Saal, Warendorf