Bild: Bach-Chor Konstanz
Tickets für die Aufführungen des Bach-Chors Konstanz jetzt im Vorverkauf sichern und den Bach-Chor Konstanz live erleben. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Bach-Chor Konstanz 


Bachs h-moll-Messe mit Bach-Chor und Bach-Collegium Konstanz unter der Leitung von KMD Claus Gunter Biegert

Die h-Moll-Messe ist Bachs einzige Vertonung des vollständigen Ordinarium Missae mit den fünf feststehenden Stücken der altkirchlichen Liturgie: Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus, Agnus Dei. 
Ganz abgesehen von der liturgischen Einbettung der Messe im lutherischen wie im katholischen Gottesdienst war sich Bach offenbar auch der universalen und zeitlosen Bedeutung der lateinischen Sprache gegenüber der schnell veraltenden deutschen Kantaten - Dichtung bewußt. Der Versetzung ehemals deutscher Kantatensätze in das Messenlatein bedeutete damit zugleich eine Öffnung seiner Musik - über den lokal - regionalen und konfessionellen Horizont hinaus in die Zukunft.
Das letzte große Vokalwerk Bachs stellt sich – hier wiederum Beethovens Missa solemnis nicht unähnlich – als künstlerisches Vermächtnis des Komponisten dar. Denn die h-Moll-Messe bietet, wie kein anderes Werk, die Summe von Bachs Vokalkunst, und zwar in ihrer stilistischen, satztechnischen und klanglichen Vielfalt sowie in dem hohen Grad ihrer kompositiorischen Ausarbeitung. 
Bachs h-moll-Messe wird in zwei Aufführungen in Konstanz zu hören sein: am 29. Oktober 2017 um 17.00 Uhr in der Lutherkirche und am 1. November 2017 um 17 Uhr in der St. Stephanskirche. Dazwischen wird Meinrad Walter (Freiburg) am 30. Oktober 2017 um 19 Uhr in der Lutherkirche einen Vortrag halten mit dem Thema „Bach, Kunst der Messe - Die H-Moll-Messe als musikalisch-theologisches Vermächtnis“.
Die Ausführenden sind Bach-Chor und Bach-Collegium Konstanz sowie das Solistenensemble Schola Konstanz mit Marie-Sophie Pollak, Sopran, Mechthild Bach, Sopran, Mechthild Seitz, Alt, Philipp Nicklaus, Tenor und Matthias Horn, Baß. Die Gesamtleitung hat KMD Claus Gunter Biegert.