Der informierte Patient und die Digitalisierung der Medizin Tickets - Berlin, Urania - Kleist-Saal

Event-Datum
Dienstag, den 28. Mai 2019
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
An der Urania 17,
10787 Berlin
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Urania Berlin e.V. (Kontakt)

Ermäßigte Eintrittspreise: Rentner, Pensionäre, Schwerbehinderte (Karten für die Begleitpersonen erhalten Sie nur in der Urania), Schüler, Studenten, Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger sowie Mitglieder kultureller und anderer Organisationen mit denen eine entsprechende Vereinbarung getroffen wurde.
Bitte halten Sie den entsprechenden Nachweis am Einlass bereit.
Urania-Mitglieder geben ihre Mitgliedsnummer in dem Feld "Aktionscode" ein und erhalten dann ihre ermäßigten Tickets zum Mitgliedspreis.
Ticketpreise
ab 11,50 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Naturwissenschaft und Technik - Vorträge an der Urania Berlin
Von den neuen Möglichkeiten in der Medizin, über Datenschutzprobleme bis zu den gesellschaftlichen Notwendigkeiten

Die Digitalisierung beeinflusst und verändert den Gesundheitssektor, wodurch es auch gilt, neue, lösungsorientierte Wege zum Schutz sensibler Daten zu finden. Unsere Bewegungen können vermessen werden, nahezu vollständige DNA-Sequenzierungen fordern uns heraus, unsere ethischen Regularien neu zu definieren und zu konkretisieren. Wir haben nun Möglichkeiten, Daten besser zu erfassen, zum Beispiel durch den Einsatz von Sensoren zur Messung von Puls, Blutdruck, Blutzucker – nicht selten vom Patienten selbst erhoben – und diese in Echtzeit mit der elektronischen Akte eines Patienten im Klinikum zu verbinden. Durch die Erfassung digitaler Gesundheitsdaten ist es möglich geworden, medizinisch-wissenschaftliche Fragestellungen schneller und effizienter zu erforschen und herkömmliche Therapieformen zu hinterfragen und zu optimieren. Hieraus können wir Chancen für alle Lebensbereiche ableiten.

Prof. Dr. Karl Max Einhäupl, Vorstandsvorsitzender der Charité Universitätsmedizin Berlin

Gesprächsleitung: Dr. Ulrich Bleyer, Direktor a.D. der Urania
Bild: Urania Berlin

Wissenschaftliche Bildung für alle Bürger zu vermitteln, ist die demokratische Aufgabe, der sich die Urania als Verein mit über 1.800 Mitgliedern verpflichtet hat. Als interdisziplinäre Plattform präsentiert die Urania aktuelle Ergebnisse aus Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft einer breiten Öffentlichkeit und bietet Raum für Auseinandersetzung und Diskussion. Als Lern- und Bildungsort steht die Urania allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern sowie Besuchern Berlins offen.
 
Die Urania bietet neueste Erkenntnisse aus allen Wissensgebieten und ein vielfältiges Kulturangebot. Vorträge zu aktuellen Fragen der Natur- und Geisteswissenschaften, zu Medizin und Gesundheit sowie über andere Länder und Kulturen gehören ebenso zum Programm wie Podiumsdiskussionen, Filme, Führungen, Seminare oder künstlerische Darbietungen. Als größtes Programmkino Berlins bietet die Urania eine vielfältige Filmauswahl. Rund 1.800 Vereinsmitglieder und über 80 Kooperationspartner unterstützen das ohne staatliche Förderung finanzierte Programm. (Bild & Text: Urania.de)