Diary of Dreams - Special Guest: Slave Republic Tickets - Krefeld, Kulturfabrik Krefeld e.V.

Event-Datum
Freitag, den 13. Oktober 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Dießemer Straße 13,
47799 Krefeld
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kulturfabrik (Kufa) Krefeld (Kontakt)

Die Begleitpersonen für Schwerbehinderte mit einem B im Ausweis erhalten freien Eintritt.
Außnahme: Die Party ohne Grenzen
Ticketpreise
ab 29,60 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Diary of Dreams
Bekannt komplex mutet das neue Album Grau im Licht von Diary of Dreams an. Eine Perle der Schwarzen Szene, die den kommenden Sommer in dunkle Gewänder hüllt. Das ist genau die Intention hinter der Musik.
 
Adrian Hates ist der Mastermind hinter Diary of Dreams. Er gründet die Kombo 1989 gemeinsam mit dem Gitarristen Alistair Kane. Der Name geht zurück auf die Gitarrenkomposition Tagebuch der Träume, die Adrian Hates ebenso 1989 schreibt. Das Debütalbum Cholymelan folgt auf diverse Demos, die der Frontmann aufgrund mangelnder Qualität nicht veröffentlichen will.

Die Zusammenarbeit mit dem Label Dion Fortune endet mit der Gründung des eigenen Labels Accession Records, über welches der zweite Longplayer End of Flowers publiziert wird. Bird Without Wings löst das Zweitlingswerk ab und schlägt genau in die Kerbe, die Fans an Diary of Dreams zu schätzen wissen: Melancholie, Schwermut, Weltschmerz, eine ganz eigene Klangwelt kreieren Diary of Dreams. Die charakteristische Stimme von Adrian Hates komplettiert den Sound der Düsseldorfer. Ob Dark Wave, Elektro oder Future Pop: Diary of Dreams überzeugen mit ihren einzigartigen Soundgebilden. Jetzt Tickets im Vorverkauf sichern für Diary of Dreams!
Bild: Kulturfabrik Krefeld

Die Kulturfabrik besteht aus zwei einzelnen Veranstaltungssälen. Einem kleineren, der sich am Eingang direkt rechts ausbreitet, in dem etwa 350 tanzwütige Menschen Ihren Spaß haben können und einem großen Saal, der sich am Ende des langen Ganges befindet und in welchen mehr als 1.000 Leute die Fetzen zu Konzerten und Partys fliegen lassen können. Beide Räume besitzen eine Bühne und natürlich auch eine Theke, an der man sich von einem nettem Personal großzügig bedienen lassen kann. 

Eine Vielzahl an Plakaten mit den Gesichtern bekannter Comedians, Bands und Künstern hängen an der Wand direkt am Eingang und begrüßen jeden neuen Besucher. Genauso wie man sich vor dem roten Backsteingebäude in eine Zeitreise versetzen lassen kann, ist es innerhalb des Gebäude bildlich vorstellbar, wie Fans zu Konzerten jeglichen Genres tanzen, zum Beat mit dem Kopf nicken oder sich auf wilden Partys der Musik hingeben.


Kulturfabrik Krefeld e.V., Krefeld