Dido and Aeneas/La voix humaine - Oper von Henry Purcell / Mono-Oper von Francis Poulenc Tickets - Trier, Theater - Großes Haus

Event-Datum
Samstag, den 25. Mai 2019
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Am Augustinerhof,
54290 Trier
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Theater Trier (Kontakt)

Info über Ermäßigungen:
Ermäßigungen erhalten Schüler, Studenten, Freiwilligendienstleistende, Auszubildende und Menschen mit Schwerbehinderung (gegen Vorlage des Schwerbehindertenausweises). Die Berechtigung zur Mitnahme einer Begleitperson muss von der schwerbehinderten Person durch Vorlage des Schwerbehindertenausweises mit dem Merkzeichen "B" nachgewiesen werden. Ein Rechtsanspruch auf ermäßigte Karten, auf bestimmte Karten oder Platzgruppen besteht nicht."
Am Einlass wird kontrolliert - bitte halten Sie Ihre Ermäßigungsberechtigung bereit.
Ticketpreise
von 20,00 EUR bis 42,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Dido and Aeneas/La voix humaine - Theater Trier
Dido and Aeneas
Auf seiner Irrfahrt nach dem Trojanischen Krieg
landet Aeneas in Karthago und trifft dort auf
Dido, die verwitwete Königin und Gründerin
der Stadt. Sie verlieben sich ineinander. Doch
überirdische Mächte, die den Untergang Karthagos
wünschen, sind gegen diese Verbindung:
Zauberin und Hexen schicken einen als
Merkur verkleideten Boten, um Aeneas den
scheinbar göttlichen Auftrag zu erteilen, weiterzuziehen
und eine neue Stadt zu gründen.
Er gibt dem zunächst nach, will Karthago und
Dido verlassen.
Dido und Aeneas haben beide eine Vorgeschichte.
Dido wollte ihrem verstorbenen
Mann die Treue halten. Da treffen sie aufeinander.
Pläne geraten ins Wanken. Doch inwiefern
kann man Altes loslassen und neu anfangen?
Welche Kraft hat das Schicksal?
Dido und Aeneas, eine der frühesten Opern
überhaupt, die 1689 in Chelsea uraufgeführt
wurde, beruht auf der Aeneis von Vergil. Nicht
der trojanische Held, sondern die stolze und
unnahbare Dido steht jedoch im Zentrum der
Oper Purcells – als Gefangene ihrer Gefühle
und Prinzipien.

La voix humaine (Die menschliche Stimme)
Eine Frau spricht am Telefon mit ihrem ehemaligen Geliebten.
Beide nutzen das Medium aus – es gibt nur die Stimme. Sich
nicht zu sehen, bietet die Chance, die Wahrheit zu verschleiern.
Sie ermöglicht die Lüge, gibt Gelegenheit, sich so darzustellen,
wie man gesehen werden möchte. Das Bild entsteht im Kopf des
Gesprächspartners. Es kann manipuliert werden, aber die Wahrheit
lässt sich nicht verleugnen. Sie bricht in die Wirklichkeit ein
und erscheint dann umso grausamer.
Fast 300 Jahre nach Dido und Aenæ s entstanden, zeigt La
voix humaine die Verzweiflung einer Frau, die – nachdem ihre
Wunschbilder zerbrechen – auf sich selbst und ihre Ängste
zurückgeworfen wird. Das Telefon wird die letzte Verbindung zu
einer Welt, deren Existenz in Zweifel steht.
Bild: Theater Trier

Das Theater Trier ist ein modernes Drei-Sparten-Theater mit Musiktheater, Schauspiel und Ballett. Durch seine ideale Lage direkt am Augustinerhof in der Innenstadt - gleich neben dem Rathaus - ist es sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit PKW oder mitgebrachtem Reisebus leicht erreichbar.

1959 entschloss sich der Stadtrat zum Neubau des Trierer Theaters: der erste Spatenstich erfolgte 1961, die Grundsteinlegung 1962. Mit einem Festakt wurde das neue Theater am 27. September 1964 eingeweiht. Neben dem Großen Haus mit über 600 Sitzplätzen und moderner Drehbühne werden heute Inszenierungen auch auf der sogenannten Studio-Bühne sowie im Foyer geboten.
(Quelle: trier-info.de)

Theater - Großes Haus, Trier