Die Csárdásfürstin - Operette von Emmerich Kálmán Tickets - Trier, Theater - Großes Haus

Event-Datum
Dienstag, den 16. Januar 2018
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Am Augustinerhof,
54290 Trier
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Theater Trier (Kontakt)

Info über Ermäßigungen:
Ermäßigungen erhalten Schüler, Studenten, Lehrlinge und Menschen mit Schwerbehinderung (gegen Vorlage des Schwerbehindertenausweises). Die Berechtigung zur Mitnahme einer Begleitperson muss von der schwerbehinderten Person durch Vorlage des Schwerbehindertenausweises mit dem Merkzeichen "B" nachgewiesen werden. Ein Rechtsanspruch auf ermäßigte Karten, auf bestimmte Karten oder Platzgruppen besteht nicht."
Am Einlass wird kontrolliert - bitte halten Sie Ihre Ermäßigungsberechtigung bereit.
Ticketpreise
von 16,00 EUR bis 36,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Die Csárdásfürstin - Theater Trier
Nicht nur an Silvester und Neujahr erfreuen sich diverse Arien wie Die Mädis vom Chantant; Nimm, Zigeuner, deine Geige; oder Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht ungebrochener Beliebtheit. Die Heiterkeit dieser zeitlosen Operette, erstaunt umso mehr, wenn man bedenkt, dass Emmerich Kálmán das Werk mitten im Ersten Weltkrieg schrieb.
Die Csárdásfürstin ist die erfolgreiche Budapester Chansonnière Sylva Varescu, die sich mit dem Wiener Fürstensohn Edwin Lippert-Weylersheim vermählen möchte. Da diese Verbindung aber nicht standesgemäß ist, verlobt sich Edwin auf Wunsch seiner Eltern mit seiner Cousine Comtesse Anastasia (Stasi) – diese liebt jedoch Bonifaziu (Boni), einen guten Freund Edwins. Nachdem dann doch die rechten Paare zueinander finden, kommt es zunächst zu einem Riesenskandal. Da aber Fürst Leopold, der Vater Edwins, erfährt, dass seine eigene Frau Anhilte in Wahrheit auch eine ehemalige Provinzprimadonna ist, siegt am Ende die Liebe.
Bild: Theater Trier

Das Theater Trier ist ein modernes Drei-Sparten-Theater mit Musiktheater, Schauspiel und Ballett. Durch seine ideale Lage direkt am Augustinerhof in der Innenstadt - gleich neben dem Rathaus - ist es sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit PKW oder mitgebrachtem Reisebus leicht erreichbar.

1959 entschloss sich der Stadtrat zum Neubau des Trierer Theaters: der erste Spatenstich erfolgte 1961, die Grundsteinlegung 1962. Mit einem Festakt wurde das neue Theater am 27. September 1964 eingeweiht. Neben dem Großen Haus mit über 600 Sitzplätzen und moderner Drehbühne werden heute Inszenierungen auch auf der sogenannten Studio-Bühne sowie im Foyer geboten.
(Quelle: trier-info.de)

Theater - Großes Haus, Trier