Bild: Die Dreigroschenoper - Theater TrierBild: Die Dreigroschenoper - Theater Trier
Tickets für Die Dreigroschenoper im Theater Trier in der Spielzeit 2017/2018. Karten hier im Vorverkauf erwerben. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

SCHAUSPIEL VON BERTOLT BRECHT I MUSIK VON KURT WEILL
Die Dreigroschenoper von Bertolt Brecht mit Musik von Kurt Weill gehört zu den erfolgreichsten modernen Theaterklassikern und zieht scharfe Bilanz über die Gesetze der globalen Weltordnung – mit bekannten Songs wie „Moritat von Mackie Messer“. Jonathan Peachum, der im Londoner Stadtteil Soho lebt, schlägt völlig abgebrüht Kapital aus dem Elend anderer. So verkleidet er gesunde Bedürftige als Krüppel und schickt sie zum Almosensammeln auf die Straße. Wer seiner Organisation „Bettlers Freund“ nicht angehört, hat keine Chance auf dem freien Markt. „Was ist der Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?“, fragt provokativ sein ärgster Konkurrent Mackie Messer, Chef einer Bande von Straßengangstern. Es kommt zum Duell der beiden. Die Situation eskaliert, als Mackie ausgerechnet Peachums Tochter Polly heiraten will.

Inspiriert durch die englische „Beggars Opera“ aus dem 18. Jahrhundert, schuf Brecht eine sehr unterhaltsame und zugleich sarkastische Satire, in der ein System entlarvt wird, in dem Karrieristen auf dem Weg zum Erfolg mitunter über Leichen gehen. Kurt Weill gelang mit seiner Musik zur Dreigroschenoper ein atemberaubender Stilmix aus Tango, Jazz, Blues und Jahrmarkt-Klängen – mit ironischen Seitenhieben auf die Gattungen Oper und Operette.

Inszenierung und Choreografie:
Goldfarb und Goldfarb
Musikalische Leitung: Malte Kühn
Bühne: Fabian Lüdicke
Kostüme: Agnes Hamvas
Premiere: 30.09.2017
Spielort: Großes Haus