FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Die Frau, die man nach dem Sex abschalten kann

Derzeit sind keine Tickets für Die Frau, die man nach dem Sex abschalten kann im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Die Showbühne Mainz zeigt erstmals die turbulent intelligente Komödie über künstliche Intelligenz und natürliche Dummheit.

Eine Frau zum Abschalten. Für Siggi eine attraktive Vorstellung. Zwar passen Männer und Frauen anatomisch hervorragend zusammen, doch kommt es ansonsten immer wieder zu Streit, Missverständnissen und Trennungen. Siggi kauft sich die lebensechte Puppe Olympia. Leider ist die bestellte Katalogpuppe nicht die gewünschte stumme Sexpuppe, sondern mit künstlicher Intelligenz ausgestattet. Olympia hat ihren eigenen Kopf und stürzt Siggi mit der entwaffnenden Logik eines Roboters immer wieder in Sinnkrisen und an den Rande des Wahnsinns. Als dann sein Freund Werner auch einmal probieren will, wie es denn mit so einer Puppe ist, bricht das Chaos vollends aus... Der Informatikprofessor Sven Eric Panitz beleuchtet in seiner turbulenten Komödie unterhaltsam Fragen der künstlichen Intelligenz. Können Roboter Gefühle haben oder träumen sie doch nur von elektrischen Schafen? Und wie unterscheidet sich das? Mit dabei bewährte Kräfte: Patrick Twinem der hinreißende Weihnachtsosterhase und Sabine Koch der rote Engel aus der gefeierten Showbühnenproduktion "Christmas Inc. – Die Weihnachts-AG".
Und neue Kräfte: Ariane Klüpfel als sexy erotische Olympia und Mario Krichbaum als den misanthropisch frauenverachtenden Siggi.