FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Die Geburt Christi von Heinrich von Herzogenberg - Oratorium für Soli, Chor und Orchester

Derzeit sind keine Tickets für Die Geburt Christi von Heinrich von Herzogenberg - Oratorium für Soli, Chor und Orchester im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Ein romantisches ‚Weihnachtsoratorium’ in der Licher Marienstiftskirche: Im Konzertbetrieb der Advents- und Weihnachtszeit dominiert fast unangefochten Bachs Weihnachtsoratorium, obwohl es dazu durchaus musikalisch eindrucksvolle und spannende Alternativen gibt. Dazu zählt  – neben entsprechenden Werken etwa von Saint-Saëns oder Honegger –  auch das Weihnachtsoratorium «Die Geburt Christi» von Heinrich von Herzogenberg (1843-1900), das es nun in der Licher Marienstiftskirche neu zu entdecken gibt. Es wurde 1894 vollendet und zählt zu den beliebtesten kirchenmusikalischen Werken um die Wende zum 20. Jahrhundert.

Uraufgeführt wurde es am 16. Dezember 1894 in der Straßburger Thomaskirche unter der Leitung des Komponisten vor über 2000 Zuhörern. Dessen tiefe innere Bewegung zeigt ein Brief an seinen Freund Friedrich Spitta , der die verwendeten Texte zusammengestellt hatte: «Und wenn ich des Augenblicks gedenke, als meine Musik durch die ganze Thomaskirche flutete, vom Altar zur Orgel und wieder zurück, geschwellt von dem unvergeßlichen Unisono der Gemeinde, dann erlebte ich eine Stunde, deren sich kein noch so beliebter Komponist unserer Tage zu rühmen hätte».