Die Leiden des jungen Werther - von Johann Wolfgang von Goethe Tickets - Lindau, Stadttheater Lindau

Event-Datum
Sonntag, den 11. März 2018
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
An der Kalkhütte 2,
88131 Lindau
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Stadttheater Lindau (Kontakt)

Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter:

http://www.kultur-lindau.de/theater/agb/

Ermäßigte Karten erhalten (Achtung: gilt nicht für alle Veranstaltungen, wie z.B. für Kinder- und Jugendtheater, Kleinkunst sowie externe Veranstaltungen):

- Schüler, Studenten, Azubis, FSJ´ler, Bundesfreiwilligendiensteleistende,

- Schwerbeschädigte (80%); Rollstuhlfahrer melden sich bitte an der Theaterkasse unter Tel. 08382 - 9113911. Buchungen sind nur im Parkett seitlich möglich; 1. und 2. Rang nicht barrierefrei!

- Unser Theater ist mit einer...(Mehr Info)
Ticketpreise
von 10,50 EUR bis 26,50 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Die Leiden des jungen Werther - Salzburger Landestheater
Radikal, leidenschaftlich, selbstzerstörerisch – einer der größten Erfolge der deutschen Literaturgeschichte!

Für Zuschauer ab 14 Jahren

„Eine klassisch-tragische Dreiecksbeziehung: Lotte ist mit dem pragmatischen und vernunftbetonten Albert verlobt, als sie Werther kennen lernt. Bei ihm findet sie Seelenverwandtschaft, das gemeinsame Interesse an Literatur und die Möglichkeit einer Liebe jenseits bürgerlicher Ehevorstellungen. Werther sucht Lottes Nähe, obwohl ihn seine unerfüllte Liebe quält. Aber auch Lotte spielt mit dem Feuer. Sie heiratet Albert, obwohl sie ihren schwärmerischen Verehrer nicht loslassen kann. Eine Katastrophe bahnt sich an …

Der Debütroman des 25-jährigen Goethe wurde in kürzester Zeit zum Bestseller und rief in der jungen Generation eine maßlose Verehrung seines literarischen Helden hervor. Man trug Werther-Kleidung, gab sich literatur- und naturschwärmerisch und nahm sich das Leben wie er. Die Gründe für diesen Werther-Kult sind mühelos nachvollziehbar: Vom emotionalen Überschwang des Protagonisten und der Unmittelbarkeit der Erzählung fühlen sich Leser und Zuseher aller Zeiten direkt angesprochen und finden sich selbst darin wieder.

„Viel authentischer geht es kaum. (…) Das schnelle Agieren der markanten Charakterrollen macht das Stück kurzweilig und hält es unter Strom.“
Lindauer Zeitung über „The King‘s Speech“.

Abendveranstaltung Ring D - Klassiker & Moderne
Im Freien Abo wählbar