FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Die Präservative ListeBild: Die Präservative Liste
Jetzt Tickets für Die Präservative Liste sichern und 2020 live bei den Programmen dabei sein. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Die Ernte ist drin, das Warten hat ein Ende: „Heimatabend“ ist da, das schätzungsweise zwanzigste, abendfüllende Programm der „Präservativen Liste“. 
Soviel können wir jetzt schon verraten: Menschen ohne jeden Migrationshintergrund (Bördeaborigines) bringen nichts als Probleme aufs Land. Für die Schützenfestberichterstattung besitzt jede Lokalzeitung einen Lückentext und jeder Vereinsjubilar bekommt seine Laudatio, auch wenn er in vierzig Jahren nie da war. Spätestens als Zugabe präsentiert die „Präservativen Liste“ die seit langem überfällige, und nach dreißig Jahren erst fertig gewordene, erste offizielle südostwestfälische Hymne auf das Mettendchen. 
Wer mehr wissen will, muss „Heimatabend“ selbst gesehen haben.

Das Kabaretttrio Hubertus Hartmann, Frank Baumann und Udo Reineke bezeichnet sich
als Landsatiriker und Ethnokabarettisten und beschreibt das Land und seine Leute in aller Härte und einer großen Liebe zur Provinz. Verfremdungen von Volksliedern und bizarre Heimatgedichte verfeinern das Programm.Nach dreijähriger Pause und diversen Soloaktivitäten ist das Kult-Kabarett jetzt auch wieder zu dritt zu haben. Ihr neues Programm schließt mit den allseits bekannten Elementen stilistisch da an, wo die Drei einst aufgehört hatten: mit den Bauern Anton und Anton, Landlyrik, Fahneneinweihungen, dem Leerstandsbeauftragten des Kreises, komplett entschleunigten Rentnern aus dem Neubaugebiet, einem exzentrischen Schützenoberst und bösartig überarbeiteten Volksliedern.