Bild: The Rocky Horror Show - Musical von Richard O’Brien
Tickets für Richard O'Briens Rocky Horror Show live im Rahmen der original Tournee-Produktion hier im Vorverkauf bestellen. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Richard O'Brien’s Rocky Horror Show – Das Enfant terrible des Musicals Es ist wieder Zeit für die größte Party und den unartigsten Spaß der Musical-Geschichte inszeniert unter dem höchstpersönlichen Augenmerk des Schöpfers Richard O’Brien. Über eine Million Fans ließen sich seit der Weltpremiere 2008 in Berlin von der international hochgelobten Inszenierung des Regisseurs Sam Buntrock begeistern. 300 000 Besucher machten allein die letzte Tournee zum ausverkauften Hit und beweisen, dass sich diese Inszenierung einen festen Platz in den Herzen der Rocky-Fans erobert hat. "Time Warp" zurück zu den Wurzeln Die Rocky Horror Show war von Anfang an mit nichts zu vergleichen: Schon kurze Zeit nach ihrer Uraufführung 1973 am Royal Court Theatre in London wurde sie zum weltweiten Phänomen: Über 20 Millionen Menschen haben das schräge Märchen für Erwachsene bislang erlebt.

Kein Stück über Trash, Sex und Rock’n’Roll, das sich seitdem nicht an ihr messen lassen müsste. Der Einfluss, den sie bis heute auf Drag Shows, Rockbands, Theater und die Burlesque-Szene ausübt, ist unschätzbar groß. Sam Buntrocks gefeierte Inszenierung macht Richard O’Brien’s bizarrem Meisterwerk alle Ehre. Sie wagt den „Time Warp“ zurück zu den Wurzeln – zu B-Movies, Burlesque und Glamrock – und dringt bis zum wahren Kern der Rocky Horror Show vor. Trash, Sex und Rock´n´Roll: der schrägste Trip der Musical-Geschichte Die Rocky Horror Show und ihre legendäre Verfilmung, die Rocky Horror Picture Show, umgibt ein einzigartiger Fankult. Sobald die ebenso witzige wie schrille Story um das junge, biedere Paar Brad Majors und Janet Weiss und den diabolischen Außerirdischen Dr. Frank’n’Furter ihren Lauf nimmt, steigt das Publikum ohne Rücksicht auf gute Sitten in die Geschichte ein und macht einfach mit. Auch im Theater darf gerufen, gebuht und mit Lichtern geschwenkt werden, was das Zeug hält!