FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Die künstlichen Paradiese - Thomas Witte liest Charles BaudelaireBild: Die künstlichen Paradiese - Thomas Witte liest Charles Baudelaire
Thomas Witte liest Charles Baudelaire - "Die künstlichen Paradiese". Sichern Sie hier Ihre Tickets und erleben Sie die Lesung live. weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für Die künstlichen Paradiese - Thomas Witte liest Charles Baudelaire im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Eine Annäherung an Texte von Charles Baudelaire zum 150. Todesjahr.

Charles-Pierre Baudelaire - geboren 1821 in Paris, ebenda gestorben 1867 - gilt als einer der bedeutendsten französischen Lyriker und als wichtiger Wegbereiter der literarischen Moderne in Europa. 1857 veröffentlichte Baudelaire das Werk, mit dem er in die Literaturgeschichte eingehen sollte: Les Fleurs du Mal (Die Blumen des Bösen). Grundstimmungen dieser Gedichte sind Desillusion, Pessimismus und Melancholie. Daneben verfasste er Kunstkritiken, Essays (z. B. Zum Thema Haschisch) und weitere Gedichte. Diesem umfangreichen Werk nähern sich collagenartig am heutigen Abend Thomas Witte und Peter Adamietz.