Bild: Dingolfinger Kleinkunst Sommer
Tickets für den Dingolfinger Kleinkunst Sommer 2017. Karten jetzt im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für Dingolfinger Kleinkunst Sommer im Verkauf.

Information zur Veranstaltung

Eine Sommernacht mit Kabarett, Tanz & Musik
Dingolfinger Kleinkunst Sommer geht in die zweite Runde

Rund 350 gutgelaunte Gäste kamen im letzten Jahr in den Rathaus-Innenhof und folgten Stefan Ottos Aufruf, eine laue und lustige Sommernacht mit Künstlern aus verschiedenen Bereichen der Kleinkunstszene zu verbringen.
Das dreistündige Programm bot mit Tanz, Kabarett & Musik viel Abwechslung und stieß beim Publikum auf große Zustimmung.

Darum heißt es jetzt am 22. Juli 2017: Bühne frei! – für den 2. Dingolfinger Kleinkunst Sommer im Rathaus-Innenhof.
Der Musikkabarettist Stefan Otto kümmert sich, wie schon im letzten Jahr, um die Künstler und die Programmzusammenstellung. Auch heuer ist das Programm bunt gemischt.

Fest stand, er soll auf jeden Fall wieder mit dabei sein: Der Aurer Jackl mit seiner Bauchrednerpuppe Luggi. Er erntete letztes Jahr tosenden Applaus für seinen Auftritt. Gekonnt erweckt der Stimmungsgarant mit flotten Sprüchen und lustigen Dialogen seinen Luggi zum Leben. Der 8-jährige Lausbub kennt sich für sein Alter schon bestens mit den Frauen und dem bayerischen Lebensstil aus. So kommt das Publikum kaum mehr aus dem Lachen heraus, denn der Aurer Jackl zündet eine Rakete nach der anderen.

Der nächste Künstler gilt auch als „Chuck Berry vom Münchner Schlachthofviertel“ oder ist vielleicht besser bekannt als „Der Haberfeldtreiber“. Hanse Schoierer hat nach seinen Erfolgen „I bin a Haberfeld, Haberfeld, Haberfeldtreiber“ und dem „Lebakassemme-Blues“ bereits Kultstatus erlangt. Er kann den Spagat zwischen Kabarett, Unterhaltung und Party. Sein Steckbrief könnte so aussehen: Geboren 1950 in München, erster Auftritt 1965 mit seiner Schülerband, schulische Leistungen unterirdisch, Ausbildung und Arbeit in München und Mitte der 70er Jahre die Begegnung mit der Münchener Kleinkunstszene, die sein Leben veränderte. Er spielte in diversen Formationen und Comedy-Gruppen und ist jetzt solo unterwegs. Doch nicht ganz solo - er bezeichnet sich als Gitarrist und Sänger mit virtueller Band, den „Freibier Shadows“, einer Playback-Truppe, von der man wissen sollte, dass der Schoierer Hanse sie selbst ins Leben rief, indem er Bass, Gitarren, Keyboards und vieles mehr höchstpersönlich einspielte. Ein Schoierer-Auftritt ist wie eine Wundertüte: Kabarett mit Augenzwinkern, eigene Lieder mit Herz, Hirn und Humor.

Die nächste Künstler-Gruppe behauptet: „Also eigentlich können wir das doch auch!“
Der Gründersatz, eine Philosophie, ein Ziel. Denn die Tatsache, dass bayerische Blasmusik so unglaublich männerdominiert ist und Bands wie LaBrassBanda, Moop Mama, etc. überwiegend aus TrompetERN, PosaunistEN und SchlagzeugERN bestehen, motivierte vier junge niederbayerische Mädels und sie gründeten ihre eigene Frauenband. Seit 2011 touren die „Blechbixn“ nun durch die bayerischen Lande mit ihrer eigenen Vorstellung von moderner Volksmusik, denn Laptop und Lederhose sind für die Mädels schon lange keine Gegensätze mehr.
Das spiegelt sich auch in ihren Texten wider – natürlich immer in Mundart! Dass sie sich dann bei ihrem ersten Auftritt im Jahr 2011 gleich als Vorband von LaBrassBanda vor knapp 3000 Zuschauern beweisen mussten, war ein Ritterschlag und der Anfang einer aufregenden Reise. Ihr Programm ist bunt gemischt, ein Streifzug von Tradition bis Moderne – bayerisch-böhmische Blasmusik, Rock-Coverhits und vor allem auch Eigenkompositionen mit Themen, die moderne junge Frauen in Bayern beschäftigen, verpackt im unverkennbaren Bixn-Sound.

Natürlich darf auch heuer die Jazz- und Showtanzformation ALIMA des TSC Dingolfing nicht fehlen. Die 20 Mädels runden den Abend perfekt ab und sorgen mit zauberhaften Choreographien zu rhythmischer Musik für beste Stimmung.
Die Verantwortlichen um Stefan Otto freuen sich auf einen abwechslungsreichen Abend, an dem sicherlich für jeden Geschmack wieder das Richtige dabei ist. Neben der Moderation zeigt der Dingolfinger Kabarettist auch Auszüge aus seinem Neuen BEST OF-Programm und sorgt auch bei den Überleitungen für gute Laune.

Ein harmonischer Abend, der hoffentlich auch heuer wieder im Freien stattfinden kann.
Bei schlechtem Wetter steht die Stadthalle zur Verfügung.