Disarstar - Tour 2020 Tickets - Göttingen, musa-Saal

Event-Datum
Samstag, den 07. März 2020
Beginn: 21:00 Uhr
Event-Ort
Hagenweg 2a,
37081 Göttingen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: musa e.V. (Kontakt)

Das KULTURTICKET gilt grundsätzlich nur in Verbindung mit einem gültigen Studentenausweis der Uni Göttingen oder der PFH Göttingen mit der Aufschrift: ´Semesterticket´
Generell sind die Ermäßigungsansprüche durch einen gültigen Ausweis an der Abendkasse nachzuweisen!
Die HAWK ist von der Vergünstigung ausgeschlossen!

Das AZUBITICKET gilt nur in Verbindung mit der beim Landschaftsverband Südniedersachsen erworbenen Ausweises und ist KEINE GRUNDSÄTZLICHE VERGÜNSTIGUNG für Auszubildende!!!

Das PRINT@HOME-Ticket bitte in Originalgröße (bedruckte Fläche in A5-Format) ausdrucken!(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 23,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Disarstar

Hip-Hop mit Haltung und gegen den Strom: DISARSTAR hat das Rap-Game für sich neu eröffnet – und bezieht nachdrücklich und unverblümt politisch Stellung in einer Zeit, wo andere Hip-Hop-Player aus deutschen Landen sich mit Diss-Tracks und Gangster-Gepose aufhalten. Und: DISARSTAR hat aktuell einen fetten Lauf – die Tour für 2020 steht bereits! Das Markenzeichen des Hamburger Hip-Hop-Künstlers: In seinen Texten verbindet DISARSTAR die schroffe Direktheit des Straßen- und Battle-Rap mit pointierten gesellschaftspolitischen Betrachtungen. IN YOUR FACE! DISARSTAR nimmt wahrlich kein Blatt vor den Mund, aber: Er verzichtet bewusst komplett auf das Status- und Macho-Getue der üblichen Machart – und setzt sich damit erfrischend deutlich von den derzeit die deutsche Rap-Landschaft dominierenden Inhalten ab. Bereits mit seinem Debüt „Kontraste“ (2015) wie auch mit dem Nachfolger „Minus x Minus = Plus“ (2017) knackte DISARSTAR die Top 20 der deutschen Album-Charts, und auch mit seinem im Februar 2019 erschienenen aktuellen Album „Bohemien“ sorgte er für Furore – und wurde u.a. von der einschlägigen Presse mit Lobeshymnen geradezu überschüttet.

Und LIVE? Die Konzerte der ebenfalls auf „Bohemien“ getauften Tour im März 2019 waren fast durchgängig ausverkauft und wurden von den Anwesenden extrem abgefeiert – Moshpits & Pogo-Eskalationen inklusive. Verstärkt von einem echten Drummer, einem echten Bassisten und einem DJ entfaltete der Künstler DISARSTAR auf der Bühne sein ganzes Charisma und eine Energie, die sich bei allen Auftritten von Sekunde 1 an direkt auf das Publikum übertrug. Wir sind überzeugt: Wer da dabei war, der wird wiederkommen! Von der Power des Hochenergetikers DISARSTAR ließen sich auch die die Besucher diverser Festivals in 2019 anstecken. Ein denkwürdiges Highlights war sicherlich sein Auftritt beim Fusion – das Zelt, in dem der Rapper performte, war gerammelt voll, die Stimmung ging in Richtung Total-Eskalation!

DISARSTAR ist aktuell voller Tatendrang, sein Fuß durchgängig auf dem Gaspedal: Seine Plattenfirma WARNER MUSIC zeigt sich davon schwer angetan – und zieht voll mit: Studioalbum Nummer 4 ist bereits in der Mache (!), die Veröffentlichung für Frühjahr 2020 geplant. Und natürlich wird es dazu wieder eine Tour geben – ausgelegt auf (vorerst) 19 Termine!

Die Tour wird präsentiert undercover GmbH, Diffus und cleptomanicx.

Bild: Musa

Die Musa ist mit 3500 m² eines der größten Soziokulturellen Zentren in Niedersachsen. Das Team besteht aus acht Festangestellten, einem Azubi und 14 Mitarbeiter/innen im Bereich Service und Reinigung. In der Musa werden Kurse und Workshops angeboten, man kann dort bei Partys und Konzerten abfeiern, Räume mieten und selber ein Star auf der Bühne werden. Die musa hat auch eigene Übungsräume für ungefähr 60 Rockbands, ein Tonstudio,den Theaterverein Domino e.V., das Rockbüro Out-O-Space und den Verband Deutscher Puppentheater e.V. Mit jährlich über 250 Veranstaltungen und vielen Kurs- und Workshopangeboten in den Bereichen Theater, Musik, Tanz und Fortbildung werden die Zuschauer quer durch alle gesellschaftlichen Gruppierungen beeindruckt.

Mit den jährlichen Projekten wird zur Integration von Migranten, Migrantinnen und auffälligen Jugendlichen beigetragen. Hier wird ihr „Anderssein“ respektiert und hier können sie neue Fähigkeiten entwickeln und entdecken.