FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Dolf Hermannstädter - liest aus:

Derzeit sind keine Tickets für Dolf Hermannstädter - liest aus: "Got me - Hardcore-Punk als Lebensentwurf" im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

„Got me?“ ist eine Kolumnensammlung von 125 Ausgaben des Trust-Magazins zur Entwicklung der Hardcore-Punk-Szene mit all seinen Widersprüchen, Ecken und Kanten. Verantwortlich für diesen tatsächlich alternativen Blick auf die Welt des Rock'n'Roll seit 1986 ist Dolf Hermannstädter, 43, den man wohl als waschechten Punk bezeichnen darf. Punk bedeutet in seinem Fall, musikalisch betrachtet, eine Liebe zu amerikanischem Hardcore-Punk-Rock, so wie ihn die legendäre Washingtoner Band Fugazi spielt. Aber wichtiger als der Stil ist Dolf Hermannstädter der Inhalt der Songs. Mit hinauskrakelten Liedern über das Ende der Welt und einen Mangel an Bier kann er nichts anfangen. Der Mann ist Idealist, und Punk ist für ihn ein Lebensentwurf für eine bessere Welt.

Dolf schreibt lieber über Politik, Kommerzialisierung, religiösen Fanatismus, Zwischenmenschliches, persönliche Erfahrungen und Alltagsbeobachtungen. Immer erfrischend direkt, mitunter schnoddrig aber nie missionierend liefert Dolf Denkanstöße. Das Buch ist voll mit Zeitaufnahmen, die auch nach über 20 Jahren nicht an Aktualität verloren haben.

Mit dem Dokumentarfilm "American Hardcore"