FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Doran, Stucky, Studer, TacumaBild: Doran, Stucky, Studer, Tacuma
Jetzt Tickets sichern und Doran, Stucky, Studer und Tacuma mit ihrem Call Me Helium - The Music of Jimi Hendrix Tribute Programm 2022 live erleben. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

»When things get too heavy, just call me helium, the lightest known gas to man.« - Jimi Hendrix ließ diesen Satz in seinem letzten Interview fallen, eher beiläufig, mit einem Lächeln auf den Lippen.

»This man really was a gas!!!!!!«, adelt ihn die Sängerin Erika Stucky fast 45 Jahre später unter euphorischer Betonung der sechs Ausrufezeichen, wobei das Wörtchen »gas« in diesem Zusammenhang auch mit »Spaß« oder »Genuss« gleichgesetzt werden kann. Mit dem Gitarristen Christy Doran, dem Drummer und Perkussionisten Fredy Studer und der E-Bass-Legende Jamaladeen Tacuma setzt sie nach genau einem Jahrzehnt den Bau eines klingenden Denkmals für Hendrix fort. Die drei Schweizer haben dafür 2005 mit der Live-CD »Jimi« schon einen bemerkenswerten Grundstein gelegt, damals allerdings noch mit Mrs. Kim Clarke am Bass. »Wir wollten unbedingt mal eine Studio-Aufnahme machen. Dafür haben Erika, Fredy und ich uns über ein Jahr lang vorbereitet, uns jeden Monat einmal getroffen, Ideen kreiert, Sachen ausprobiert«, erklärt Christy Doran die Motive für das ehrgeizige Projekt. Auf keinen Fall ging es der eidgenössisch-amerikanischen Allstarband darum, das Werk des Meisters kompliziert zu verjazzen. »Wir versuchen den Spirit und die Energie seiner Musik rüberzubringen, mit der
Erfahrung heutiger Musik«.