Dreams of Electric Sheep - Festivalticket Tickets - Berlin, Radialsystem

Event-Datum
Freitag, den 07. Dezember 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Holzmarktstraße 33,
10243 Berlin
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Radialsystem GmbH (Kontakt)

Ermäßigungsberechtigt sind Auszubildende und Studenten bis 35 Jahre, Erwerbslose, Schüler, Wehr- und Ersatzdienstleistende.
Rollstuhlplätze bzw. freie Begleitkarten bitte telefonisch unter 030 288 788 588 buchen.
Ermäßigte Tickets haben nur bei Vorlage eines entsprechenden Nachweises Gültigkeit.
Ticketpreise
ab 28,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Dreams of Electric Sheep - Ein dystopisches Festival
Marc Sinan Company & Gäste

Das Festivalticket gilt für

Fr, 07.12.2018 20 Uhr Uraufführung der Komposition von Oscar Bianchi "CIRCLED EXISTENCE"Konzert / UA

Sa, 08.12.2018 20 Uhr Musikalisch-theatrale Talkshow "#WTF 3000" - Musik, Talk, Games

Workshops: Eintritt frei, Anmeldung über mab@ymusic.de


Festivalprogramm:

Freitag, 07.12.2018
16 - 19.30 Uhr Workshop zu Techniken des Fact-Checkings I
20 Uhr Uraufführung der Komposition von Oscar Bianchi "CIRCLED EXISTENCE" - Konzert / UA

Samstag, 08.11.2018
11 - 18 Uhr Workshop zu Techniken des Fact-Checkings II
20 Uhr Musikalisch-theatrale Talkshow "#WTF 3000" - Musik, Talk, Games

Was ist Fakt und was ist Fake? Wo endet die Wirklichkeit, wo beginnt die Virtualität? Und welche Rolle spielen Kunst und Musik in dieser Debatte? Diesen Fragen widmet sich die Marc Sinan Company in dem zweitägigen Festival "Dreams of Electric Sheep". In unterschiedlichen Formaten stellen sich die Teilnehmer der kritischen und ironischen Betrachtung von "Fake News" und untersuchen die Konsequenzen, die die digitale Überforderung für den Men-schen haben kann.

Am Abend des ersten Festivaltages bringen die Neuen Vocalsolisten das Auftragswerk "CIRCLED EXISTENCE" des preisgekrönten Komponisten Oscar Bianchi zur Uraufführung. Das szenische Kammermusikstück greift die Debatte zu Big Data und das durch die Digitalisierung veränderte Verhältnis von Nähe und Distanz musikalisch auf. In der musikalisch-theatralen Talkshow "#WTF 3000" diskutieren am zweiten Abend die Autorin Nataly Bleuel und ihre Gäste über Gefahren der Digitalisierung. An beiden Festivaltagen untersuchen Jugendliche und Senioren in Workshops Methoden des Fact-Checkings und erar-beiten performative Interventionen, die in die Talkshow "#WTF3000" einfließen.

Auf die dystopische Ausgabe des Festivals folgt am 5./6. April 2019 die utopi-sche Ausgabe, in der ein optimistischer Blick auf Technologien geworfen wird, die auch künstlerisch neue Dimensionen eröffnen können.

Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds und die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa - Spartenoffene Förderung.

Workshop: Eintritt frei, Anmeldung über mab@ymusic.de

Foto (c) Michel Marang